Das kambodschanische Arbeitsministerium scheint überfordert

Wie es scheint ist im kambodschanischen Arbeitsministerium in Sihanouk Ville das Chaos ausgebrochen. Meine, vor ca. einem halben Jahr beantragte und bezahlte, Arbeitsgenehmigung für 2010 liegt mir nach wie vor nur als provisorisches Ersatsschreiben vor und das obwohl bereits die Erlaubnis für 2011 fällig wäre. Der in diesem Jahr vom Arbeitsministerium unternommene Versuch aus dem Stehgeif bereits existierende aber niemals angewandte Gesetze umsetzen zu wollen scheint ins stocken geraten zu sein.

Ein Freund der gestern persönlich im Büro des Arbeitsministeruims gewesen ist sagt, das mittlerweile chaotische Zustände in den Büros herrschen. Überall türmen sich unübersehbare Aktenstapel und die Mitarbeiter machen den Eindruck als ob sie den Überblick verloren haben. Meinem Assistenten, der für mich alle Dinge mit den örtlichen Behörden erledigt, wurde von einem Ministeriumsmitarbeiter erzählt, das es unter anderem massive Probleme mit der Zahlungsmoral der lokalen Gewerbetreibenden gibt. Die Unternehmer würden die plötzlich eingeführten Gebühren und Steuern nicht bezahlen wollen/können.

Die Arbeitsgenehmigung 2011 für Ausländer die in Kambodscha arbeiten hätte, meinen Informationen nach, bis zum 15.12.2010 beantragt und bezahlt werden müssen. Da sich aber anscheinend fast niemand bemüht hat dieser Aufforderung nachzukommen hat man die Frist vorsichtshalber bis März 2011 verlängert.

Ich habe gestern jedenfalls meinen Assistenten beauftragt nochmal beim Arbeitsministerium vorbeizuschauen und sich einen Überblick zu verschaffen.


wallpaper-1019588
Motorola Edge30 exklusiv mit gratis Moto e20 bei yourfone
wallpaper-1019588
Günstige Kochboxen: Welche Anbieter gibt es?
wallpaper-1019588
Günstige Kochboxen: Welche Anbieter gibt es?
wallpaper-1019588
Dürfen Hunde Bohnen essen?