Das Glas Milch - Wunder geschehen immer wieder!


Das Glas Milch - Wunder geschehen immer wieder!
"Dankbarkeit ist das Gedächtnis des Herzens, Dankbarkeit ist die Freude über das, was mir andere Menschen Gutes getan haben. Dankbarkeit zeugt von dem inneren Glück des Dankbaren. Dankbarkeit kennt kein Ende, Dankbarkeit währt ein Leben lang."Alexander Rykow
Ihr Lieben,
bei der folgenden Geschichte soll es sich um die wahre Geschichte eines unbekannten Autors handeln:
"Das Glas Milch - Wunder geschehen immer wieder!"

"Eines Tages ging ein armer junger Mann von Tür zu Tür, um Waren zu verkaufen, damit er sein Studium finanzieren konnte. Er stellte fest, dass er nur noch ein 10-Cent-Stück besaß und er hatte Hunger. Daher beschloss er, im nächsten Haus um etwas zu bitten.
Doch als dort eine hübsche junge Frau die Tür öffnete, verließ ihn der Mut.
Anstatt um eine Mahlzeit bat er nur um ein Glas Wasser.
Die hübsche junge Frau sah, dass er hungrig war, und brachte ihm neben einer liebevoll mit Wurst belegten Schnitte Brot ein großes Glas Milch. Er aß und trank die Milch langsam aus und fragte dann :"Was bin ich Ihnen dafür schuldig?" "Du brauchst mir gar nichts dafür zu bezahlen", antwortete sie.
"Unsere Mutter hat uns beigebracht, dass wir niemals akzeptieren sollen, dass man uns für eine Freundlichkeit etwas bezahlt." Er antwortete: "Dann danke ich Ihnen von Herzen." Als er das Haus verließ, fühlte sich Howard Kelly körperlich gestärkt.
Einige Jahre später wurde diese junge Frau ernsthaft krank. Die Ärzte in ihrem Ort wussten nicht mehr weiter. Sie schickten sie in die nächste Großstadt und baten die Spezialisten, die Behandlung dieser seltsamen Erkrankung zu übernehmen. Dr. Howard Kelly wurde gerufen, um sich die Patientin anzusehen.
Als er den Namen der Stadt hörte, aus der sie stammte, blitze ein seltsames Funkeln in seinen Augen auf. Er stand sofort auf und machte sich auf den Weg zu ihrem Zimmer. In seinem weißen Kittel trat er an ihr Bett. Er erkannte sie sofort wieder. Dann ging er wieder in sein Büro zurück, fest entschlossen, sein Bestes zu geben, um ihr Leben zu retten. Von diesem Tag an kümmerte er sich mit ganz besonderer Aufmerksamkeit um ihren Fall.
Nach einem langen Kampf war die Schlacht schließlich gewonnen. Dr. Kelly bat darum, dass die abschließende Rechnung zuerst ihm zur Prüfung vorgelegt würde. Er sah nur kurz darauf, schrieb dann eine Bemerkung an den Rand und schickte die Rechnung ins Krankenzimmer. Die Frau fürchtete sich davor, sie zu öffnen, weil sie sicher war, dass sie den Rest ihres Lebens damit verbringen müsste, sie vollständig abzubezahlen.
Endlich öffnete sie doch den Umschlag. Etwas Handgeschriebenes auf dem Rand der Rechnung fesselte sofort ihre Aufmerksamkeit. Sie las die Worte: "Vollständig bezahlt mit einem Glas Milch, gez. Dr. Howard Kelly."
Tränen der Freude schossen ihr in die Augen, und ihr Herz betete voller Freude: "Danke, mein Gott, dass deine Liebe durch die Herzen und die Hände von Menschen ausströmt."

Ihr Lieben,
in diesen Tagen schrieb mir jemand, dass er es gut findet, dass ich meinen Glauben nicht verleugne, aber andererseits tolerant und offen gegenüber anderen Meinungen bin. Für mich ist das selbstverständlich. Für mich ist jeder einzelne Mensch etwas ganz Besonderes und ich möchte in Begegnung mit den einzelnen Menschen selbst etwas dazulernen, ich möchte Neues kennenlernen.Deshalb schätze ich den Austausch mit den Lesern dieses Blogs so sehr.Unsere heutige Geschichte zeigt in beeindruckender Weise, wie wunderbar Dankbarkeit ist. Dankbarkeit ist das Gedächtnis des Herzens, Dankbarkeit ist die Freude über das, was mir andere Menschen Gutes getan haben. Dankbarkeit zeugt von dem inneren Glück des Dankbaren.
Ich habe es mir seit Längerem angewöhnt, einmal in der Woche einem Menschen aus meiner Vergangenheit, der mir Gutes getan hat, einen Brief zu schreiben oder ihn anzurufen.
Ich bin immer wieder ganz erstaunt und tief im Herzen berührt, wie voller Freude diese Menschen auf meine Briefe oder Anrufe reagieren.
An das Grab meines Jugendfreundes, von dem ich Euch schon des Öfteren erzählt habe und von dem ich alles Gute in meinem Leben gelernt habe, radele ich regelmäßig, obwohl er schon über 45 Jahre tot ist.
Dankbarkeit kennt kein Ende, Dankbarkeit währt ein Leben lang.
Ihr Lieben,ich wünsche Euch jeden Tag ein wenig Dankbarkeit.
Wenn Ihr dankbar seid und Euch bei Menschen bedankt, die Euch Gutes getan haben - und das sind mehr, als Ihr denkt, wenn Ihr einmal gründlich darüber nachdenkt - macht Ihr diese anderen Menschen und Euch selbst glücklich.

Ich wünsche Euch heute einen glücklichen und dankbaren Tag und grüße Euch in Dankbarkeit, dass es Euch gibt und dass ich Euch kennenlernen durfte und darf!
Euer fröhlicher und dankbarer Werner

Das Glas Milch - Wunder geschehen immer wieder!

Das Foto wurde von Karin Heringshausen zur Verfügung gestellt


wallpaper-1019588
Die Grenzen von WhatsApp — #Onlinegeister Nr. 26 (Social-Media-Podcast)
wallpaper-1019588
Samsung Galaxy S10: Kein Iris-Scanner mehr, dafür Fingerabdrucksensor im Display
wallpaper-1019588
Theater als demokratiepolitisches Versuchslabor
wallpaper-1019588
Es geht weiter mit der Mittelschicht
wallpaper-1019588
Mein aktueller SuB
wallpaper-1019588
Vitalogy: Aufnahmen haben begonnen!
wallpaper-1019588
“Die Frauen vom Löwenhof – Solveigs Versprechen” von Corina Bomann
wallpaper-1019588
Raspberry Pi: Jave UUID perfomance Vergleich Raspberry Pi mit iMac