Das Frauenwahlrecht in Lateinamerika

Bald ist es ja wieder so weit in Deutschland aber auch in einigen Ländern Südamerikas und Lateinamerikas. Es stehen Wahlen an. Wir schauen einmal wie es sich mit dem Recht der Frauen an Wahlen teilzunehmen so aussieht. Denn nicht ganz so früh wie in einigen europäischen Ländern oder angelsächsischen Nationen erhielten die Damen das Recht an wichtigen Wahlen teilzunehmen. Nun ja. Auch in der so fortschrittlichen Schweiz – bezogen auf den technischen Bereich – durften Frauen an Wahlen teilnehmen. Man muss sich das einmal vorstellen. Die hinterwäldlerischen Eidgenossen, die so jedes Geldwäschegesetz unterlaufen und so jedem Großganoven ermöglicht haben seine dreckige Kohle zu waschen, war im Jahr 1971 eines der letzten europäischen Länder, das der femininen Bevölkerung die vollen Bürgerrechte zugestanden hat. Hammer oder? Selbst in China durften die Frauen schon im Jahr 1947 wählen, obwohl das auch nicht viel zu sagen hatte. Aber ich schweife ab.

Frauenstimmrecht Südamerika

In Ecuador erhielten die Damen im Jahr 1929 das volle Stimmrecht. In Spanien, dem Mutterland der Latinos, war es das Jahr 1931. Allerdings verloren die Damen das Recht zu wählen auch wieder in der Franco Diktatur. Aber das war wohl auch nicht so wichtig. Der hätte eh mit 99,7 Prozent gewonnen. Egal wer mit gestimmt hätte. Als Nächstes in Südamerika gewährten die Gauchos aus Uruguay im Jahr 1932 das Stimmrecht für Frauen. Der Pakt erfolgte im selben Jahr wie in Brasilien. Dann geschah erst einmal eine Zeitlang nichts. Ab 1947, also kurz nach dem 2. Weltkrieg kam wieder etwas Bewegung ins Spiel. Im Jahr 1947 erhielten die mexikanischen und die argentinischen Frauen das Wahlrecht. Allerdings ließen die Mexikaner ihre Frauen zuerst einmal bis in das Jahr 1953 bei den Kommunalwahlen mitmachen. Denen war die Sache wohl nicht ganz geheuer. Unglaublich. Dieses Macho Gehabe. 1953 wurde dann in Mexiko das entsprechende Gesetz verabschiedet, das dann bei den kommenden Wahlen im Jahr 1955 letztendlich ausgeübt wurde. Nicht anders erging es den Frauen in Kolumbien. Auch dort hatten die Latino-Machos bis in das 1954 das alleinige Wahlrecht. In Peru, in Nicaragua und in Honduras durften die Frauen ab dem Jahr 1955 ihre Stimmen bei Wahlen abgeben und in Paraguay, auch so einem Hinterwälder Staat, in dem die Korruption in allen Ecken und Kanten herrscht, war es das 1958. Es war übrigens das letzte Land in Lateinamerika, dass das Frauenwahlrecht zuließ. Da hatten die Mädels aber auch nicht lange von, denn der Herr Stroessner, ein blutgieriger Diktator, machte die Wahlen schnell wieder zu einer Farce. Wie alle Diktatoren, die in den 70er und 80er Jahren in Südamerika an die Macht kamen. Und das waren einige.

Stimmrecht Frauen Südamerika

Stimmrecht Frauen Südamerika

Die ersten Länder mit Stimmrecht für Frauen

Der Form halber sollten wir aber noch erwähnen, welches die ersten Länder waren, die damit starteten. Lange vor allen anderen war das Neuseeland im Jahr 1893. Allerdings durften sich die Damen erst ab 1919 zur Wahl stellen. Auch nichts Halbes und nichts Ganzes. Aber immerhin der erste Schritt. Es folgen Norwegen, Finnland und Australien.

Geht mit eurem Wahlrecht sorgsam um. Wer meint, er könne damit nichts bewirken, der täuscht sich. Das merkt ihr spätestens dann, wenn euch die nationalistischen Gauner mit ihren leeren Phrasen übers Ohr gehauen haben. Es gibt genügend Alternativen zu dieser Brut. In der Regel handelt es sich um Versager, die es anderswo zu nichts gebracht haben. Oder dort wo sie weiter oben im Ranking standen, dennoch nicht ihre Machtgelüste ausleben konnten. Die Schuld auf andere (Ausländer etc.) abschieben, ist ein probates Mittel, um an die Macht zu gelangen. Wir haben in Grossbritanien gesehen, wohin die Maulhelden sich verpisst haben, als „the damage was done“ war.

Fehler werden und wurden gemacht, dennoch lernt man hier und da daraus. Wer nicht daraus die richtigen Schlüsse zieht, ist diese Bande. Denn wer wischt ihnen den Arsch ab, wenn sie verschissen alt und krank in Krankenhaus oder im Altersheim liegen? Und wer räumt die Drecksbude zu Hause bei Ihnen auf? Dann wird das Geschrei nach Ausländern wieder groß.

Hier eine Karte mit den Ländern, die in welchem Jahr den Frauen das Stimmrecht gewährten

matadornetwork.com


wallpaper-1019588
Motorola Edge 2022 mit superhellen Display vorgestellt
wallpaper-1019588
Stoneman Glaciara Hike in der Aletschregion
wallpaper-1019588
Hüttenkäse für Hunde
wallpaper-1019588
[Comic] Monster