Das einzig wahre Glück besteht darin, du selbst zu sein

Und so hat es mich seit ein paar Tagen auf einen Gutshof in der Uckermark verschlagen. Unweit von meinem Elternhaus, meiner eigentlichen Heimat. Hier ist absolute Ruhe, Stille, Kälte (Wärme nur durch Holzöfen), Regen, Weite, kaum Handyempfang und kein Internet. Das ganze Kontrastprogramm zum stink normalen Leben in der Großstadt. Und das ganze Gegenteil zu Gran Canaria und den letzten 7 Wochen.

Doch stellt sich hier und überall immer wieder die gleiche Frage. Und hier gleich umso mehr. (Vielleicht bin ich auch deshalb wieder einmal in meiner Heimat?)

DIE FRAGE! Was soll dieses ganze Leben eigentlich sein? Wer bin ich und was ist denn nun der SINN meines Lebens?

Und doch kenne ich all die gut gemeinten Konzepte und Ratschläge. „Das Leben hat keinen Sinn, du gibst ihn einen Sinn."„Und wenn DU das und jenes machst, dann wirst DU reich, berühmt, beliebt und glücklich."

Coole Sache, wenn ich wüßte, was ich denn wirklich, wirklich machen will. Und ich diese Existenzangst nicht mehr hätte. JA, sie zeigt sich doch noch. Mal mehr, dann wieder weniger. Irgendwie schleicht sich immer wieder der Gedanke in meinen Kopf. „Du musst doch von irgendetwas dein Geld verdienen."

Vielleicht kennst du auch diesen Gedanken? Und ist das wirklich die Wahrheit? Muss ich mein Geld verdienen?

WAS TREIBT MICH NUN HIERHER?

Meine Sehnsucht nach Wahrheit, nach der bestmöglichen Erfahrung meiner wahren Natur und Existenz. Das was mir dieses Leben bescheren kann, ohne Wenn und Aber. Ich will es jetzt endlich wissen. Und doch weiß ich, dass ich es nicht erzwingen kann, nur mich dem hingeben, was sich mir in meinem Leben nach und nach immer wieder zeigen wird.

Und so führt dich der Weg zurück zu DIR unweigerlich in die nächste Angst hinein. Denn es ist die Angst, dich dich daran hindert, mitten im wüsten Sturm des Lebens offen für alles Möglichkeiten und Veränderungen zu sein. Nur dass gerade die Veränderung deine neue Beständigkeit sein sollte.

Selbst-Erkenntnis erfordert andauernde emotionale Bewegung. Durch die Angst ins neue Sein, ins Glück um dann sich wieder und wieder der Angst zustellen.

Auch ich darf immer mehr erfahren, umso mehr ich Freundschaft mit meiner Angst schließe, umso mehr kann ich von dem erfahren, wer ich eigentlich bin. Denn ich bin nicht all diese kollektiven Überzeugungen, meine Glaubenssätze und Ängste. Ich bin nicht das, was man mir versucht hat zu sagen, was ich sein soll. Ich bin nicht das, was ich in der Schule gelernt habe. Was meine Eltern meinten das ich sei, und was ich eine lange Zeit glaubte, was ich sei. All das bin ich nicht. Und DU auch nicht.

Lass also deine Sehnsucht danach wieder zu, wer DU wirklich bist. Hör auf dich zu begrenzen und ohnmächtig durch die Welt zu laufen. Denn das bist DU nicht. DU bist grenzenlos und wahrhaft machtvoll. Bekenne dich endlich zu dieser Größe und hör auf dich mit Kleinigkeiten abzufinden. Du kennst sie zu genüge, denn sie haben dich dein ganzes Leben begleitet. BIS JETZT!

Wenn DU nun anfängst diese Größe anzunehmen, hörst du automatisch auf, pausenlos diese Größe im Außen zu suchen. Das streben nach Glück, dem idealen Partner, ein tolles Haus, ein modernes Auto, das neueste Handy, all das brauchst DU dann nicht. Freust dich aber umso mehr es zu nutzen oder auch nicht. Beides ist nicht notwendig für das Gefühl, geliebt und glücklich zu sein.

"Wer nur dem Wert gibt, was schwer zu bekommen ist, bekommt ein schweres Leben." Maria & Stephan Craemer

Du hörst auch auf, etwas Besonderes sein zu wollen, stärker, reicher, sportlicher, schlanker, noch schöner. Denn DU erkennst, dass du die Besonderheit bist, und schon immer warst. Und selbst das ist nichts besonderes, denn du musst nicht der nächste Bill Gates, Albert Einstein, Superstar oder Olympiasieger sein. Wozu auch? All das Kräfte messen hört auf.

So lange du dich an deinem Sicherheitsdenken festklammerst und trotzdem andauernd fragst, wie du dein Leben besser hinbekommst. Solange wirst du alles als Problem sehen, was sich dir eigentlich als Lösung und wahre Möglichkeit zum Glück präsentieren will. Solange wirst DU Bücher verschlingen, Seminare besuchen und spirituelle Konzepte verfolgen. Doch bedenke immer eines: „Niemand kann es dir abnehmen, deinen selbst gebauten Gefängnis zu entfliehen. Diesen Schritt musst DU wohl selbst tun." Also: RISKIERE & GEWINNE

Diese Erkenntnis wird sich dann, mehr und mehr zeigen. Wenn du alles riskierst und dich zurückgewinnst, obwohl du schon immer das warst. Dann wirst du bestimmt sagen: „Ich bin die Besonderheit, wie jeder andere auch."

Ich fürchte nicht den anderen und seine Besonderheit. Ich bin deswegen nicht im Mangel oder Leistungswahn. Ich fürchte auch nicht seine Konkurrenz oder die Konkurrenz von anderen. Nein ich wertschätze jeden in seiner Besonderheit und erlaube mir davon Gebrauch zu machen, diese zu nutzen. Wie ich auch meine Besonderheit zeige und zur Verfügung stelle. Damit auch andere sie sehen, wertschätzen und nutzen können

Hör auf, dich ständig von dir selbst abzulenken, dem nächsten Lust-Kick hinterher zu jagen. Dein Glück war schon immer da, denn du warst schon immer da. Wie geil ist das denn? Wie geil bist DU denn eigentlich? GIB DICH ENDLICH DIR SELBST HIN.

Glück darf nicht auf Momente beschränkt werden. Glück kann man in allem finden. Auch in DIR selbst. Jeder Mensch lebt ein Leben, dass er sich selbst zusammenstellen kann. In allen Bereichen. Jeder hat immer eine Wahl. Es gibt keine Alternativlosigkeit. Ob das Angst macht? Mit Sicherheit!!!!!!!

RISKIERE & GEWINNE

DEIN MATTHIAS

P.S.: DU willst raus aus dem Alltagstreiben?Wieder mehr Fülle in der Einfachheit finden? Wer erleben will, wie einfach man SEIN kann, ohne irgendwas zu erwarten, ohne ein konkretes Ziel, dem bieten wir im April an, eine oder zwei Wochen mit uns zu SEIN und jede Menge Spaß, Leichtigkeit, Impulsgespräche und Genüsse in Hülle und Fülle zu erleben. Folge mir hier

Das einzig wahre Glück besteht darin, du selbst zu sein