Das Beste?

Das Beste? Was hemmt Dich? 
Was schränkt Dich ein? 
Was traust Du Dir nicht zu? 
Stößt Du manchmal an eigene Grenzen? 
Meine Meinung: 
Beschränkungen liegen oft in eigenen Gedanken.
Vielleicht sind alte und einschränkende Glaubenssätze am Werk, wenn Du es nicht für möglich hältst eine Herausforderung zu meistern?
Glaubenssätze entstehen durch Erfahrung.
Woher weißt Du, wie Deine Welt funktioniert?
Hast Du all Dein Wissen selbst erfahren?
Oder  hast Du Erfahrungen von anderen Menschen (bewusst und unbewusst) übernommen?
Sind all Deine Glaubenssätze wertvoll für Dich?
Vielleicht kann Dir folgende Übung dabei helfen, belastende Glaubenssätze in Dir zu entdecken.
Übung:
Es ist wie es ist.
Versuche heute ganz bewusst auf alle Bewertungen zu verzichten.
Heute ist ganz einfach mal alles so wie es ist.
Dein Kaffee schmeckt heute einfach mal wie Kaffee. Weder gut noch schlecht.
Heute ist nichts zu früh oder zu spät, nichts zu schnell oder zu langsam, nichts zu schwierig oder zu einfach.
Achte auf Deine Gedanken und versuche bewusst alle Bewertungen für den heutigen Tag herauszufiltern.

Bewertungen (und die daraus entstehenden Grenzen) werden oft unbewusst dahin gesagt.
Durch den (zeitweilig) bewussten Verzicht auf Bewertung, kannst Du selbst erleben und wahrnehmen, wie sich belastende Begrenzungen in Luft auflösen.
Ist Bewertung generell ungünstig?
Solltest Du auch an allen anderen Tagen darauf achten, nicht zu bewerten?

Nach meiner Meinung ist das nicht möglich und auch gar nicht wünschenswert.
Wo keine Bewertung stattfindet, können auch keine Werte entstehen.
...und Deine eigenen Werte sind schließlich ein wesentlicher Teil Deines Selbst.
Die Übung kann Dir helfen, zu trainieren, mit Bewertung bewusster umzugehen.
Für mich liegt das Maß aller Dinge wie immer in der Mitte. ;-)
Ein strahlender Tag voller Sonnenschein ist und bleibt für mich wundervoll.
Gleichzeitig finde ich es aber nur wenig hilfreich oder wertvoll, allem und jedem meine (häufig subjektive) Bewertung aufzudrücken.
Wenn es Dir gelingt bewusst zu werten, erweiterst Du dadurch Deinen Blickwinkel und kannst mögliche Begrenzung gegen ein Stück Freiheit eintauschen.
Geduld, Verständnis und auch Mitgefühl können dadurch besser wachsen und gedeihen.
Ich wünsche Dir einen "bewertungsfreienfreien" Tag, den Du schätzen und genießen kannst.
Besser und besser, 

Gaba

wallpaper-1019588
Exklusive Videopremiere: Gringo Mayer feiern in „Ganove“ das eigene Heldendasein
wallpaper-1019588
Termintipp: Flohmarkt in St. Sebastian am 15. Sept. 2018
wallpaper-1019588
Mercedes-Benz 300 TD Turbo S123 Kombi
wallpaper-1019588
Rafa Nadal veranstaltet Benefiz-Spiel
wallpaper-1019588
"Das Haus der unfassbar Schönen"
wallpaper-1019588
Deutscher Kino-Trailer zu Dragon Ball Super: Broly enthüllt
wallpaper-1019588
Klartext
wallpaper-1019588
Haarbänder