Dampfnudeln mit Kruste

Dampfnudeln mit Kruste
  •           270gr Mehl (Dinkel: 630 oder Weizen 405)
  •           15gr Hefe
  •           165gr lauwarmes Wasser
  •           15gr Butter/Margarine
  •           ½ Tl Zucker
  •           ½ Tl Salz

Zum Garen:
  •           ½ Tl Salz
  •           2 El Öl
  •           100 ml Wasser

Die Hefe im lauwarmen Wasser gemeinsam mit dem Zucker auflösen.
Mehl, ½ Tl Salz und Margarine vermischen, das Hefegemisch dazugeben. Alles zu einem Teig verarbeiten. Der Teig muss so lange geknetet werden, bis er weich ist und nicht mehr klebt. Mit den Händen dauert das ungefähr 5 bis 7 Minuten.
Den Teig zurück in die Schüssel geben, abdecken und 60 Minuten ruhen lassen.
Anschließend den Teig in gleich große Stücke teilen (ich hatte 5 Stück à ca. 90gr)Die Stücke zu einer Kugel formen und weitere 30 Minuten, sorgsam abgedeckt gehen lassen.
Den verblieben ½ Tl Salz zusammen mit 100ml Wasser und 2 El Öl in eine Pfanne geben. Aufkochen lassen, nun die einzelnen Teigkugeln hineinsetzen und die Pfanne mit einem Deckel verschließen.
Nun mit geschlossenem Deckel die Klöße garen. 

Die Klöße sind gar, wenn das Wasser verkocht ist, entsteht ein „Bruzelndes“-Geräusch. Das ist das Zeichen, dass sich jetzt am Kloßboden eine Kruste bildet. Nach 2-3 Minuten hat man das Ergebnis, auf dem Foto erreicht, wenn man es noch knuspriger und brauner möchte, dann die Zeit entsprechend verlängern.


Dampfnudeln mit Kruste