CSU zum Thema Flüchtlinge: “Eure Not ist unsere Sorge”

CSU-1949
Das Flüchtlingsthema, das Thema Menschlichkeit trieb die “Christlich-Soziale-Union” 1949 um. Damals ging es um die “Heimatvertriebenen” Deutschen, die im Anschluss an die Nazi-Herrschaft insbesondere in den damaligen “deutschen Ostgebieten” verfolgt und verjagt wurden. (Längst nicht jeder “Heimatvertriebene war im “geschrumpften” Rumpfdeutschland willkommen. Das wird im sentimentalen deutschen Rückblick gerne vergessen.)
Es wäre im Jahre 2015 an der Zeit, dass die “christlichen” Parteien sich des Themas “Not” nocheinmal gemäß angeblich eigener Werten näherten.
Die heutige Not beschränkt sich in den Zeiten des globalen Waffenhandels und insbesondere aus der Sicht einer der führenden Waffen-Export-Nationen eben längst nicht mehr auf definierte beschränkten geographische Räume. Sie ist so global, wie die Krisen global sind. Entsprechend die Flüchtlingsströme.

Vielmehr muss das Thema “Verantwortung” für in Not geratene Menschen stärker in den Mittelpunkt gerückt werden. Von der “Wirtschaft” und ihren Lobbyisten ist hierbei keine Unterstützung in Sachen Menschlichkeit zu erwarten. Es ist das Prinzip von Ökonomie “über Leichen zu gehen”, wenn Profit entsteht oder maximiert wird. Das gilt perverserweise insbesondere, wenn von Krisen profitiert werden kann, sei es durch Destabilisierung, durch Installation von “geneigten” Marionettensystemen, Annexion von Bodenschätzen oder Ölquellen, oder sei es durch einen aussichtsreichen Markt für Waffenverkäufe.

Die vielbeschworene “Soziale Marktwirtschaft”, die insbesondere von den christlichen Parteien als ein regulierendes Modell, das für das Zustandekommen von Gerechtigkeit und das Funktionieren friedlicher Zivilgesellschaften immer wieder ins Feld geführt wird, ist längst passe und als Regulativ wirkungslos. Auch Politik und Verwaltungen arbeiten längst nach Prinzipien ökonomischer Modelle und werden nicht mehr von “Werten” geleitet. Die Wirtschaft ist so wenig sozial, wie die Vordenker der Parteien noch Ideale anbieten können.

Wenn in unserer Gesellschaft stets erst dann (und meistens falsch oder unkoordiniert) reagiert wird, wenn der rechte Mob Brandsätze und Pflastersteine auf die Unterkünfte der Schwächsten, Wehrlosesten und Schutzlosesten wirft, ist das gesamte Werte-Fundament des “offiziellen” Deutschland auf Sand gebaut.
.

Lesen Sie auch:
Gabriels Friedenspolitik: Mehr statt weniger Waffen in Krisengebiete

.
Leser-Telefon:
Sagen Sie Ihre Meinung! Ihr Leser-Telefon: +49 (0) 2779-216 658
Sie können Ihre Meinung/Anregungen ebenso über das “Kommentar-Formular” einsenden.


Quellen – weiterführende Links

Wahlplakat CSU 1949- Foto: © public domain


wallpaper-1019588
Skrei, Linsen, Schalottensud
wallpaper-1019588
Leoniden – Again
wallpaper-1019588
Termintipps: Konzerte am Bergsee – Mariazell Bürgeralpe
wallpaper-1019588
Mallorca erhält neuen Fernwanderweg
wallpaper-1019588
Liste des Grauens von den Straftaten der Migranten
wallpaper-1019588
Kein Vollmond, ein Foto und der Wochenstart
wallpaper-1019588
Butternut-Kürbissuppe mit Chili und Ingwer
wallpaper-1019588
Retro-Trend: Outfits mit dem It-Piece Schluppenbluse