Grillfleisch: Gefahr für die Allgemeinheit? – Ergebnisse des Ökotest-Verlags

Schweine_kunst & wach_pixelio.de

Schweinefleisch Test: Verbraucher verarscht und in ihrer Gesundheit gefährdet – Foto: © kunst & wach / pixelio.de

Grillfleisch wurde getestet. Das Ergebnis ist eine Katastrophe. Die Meldung, die der Ökotest-Verlag (www.oekotest.de) nach seinem Test herausgab, sollte Konseqenzen nach sich ziehen und vom Verbraucher abgestraft werden:

“Wir haben Schweinenackensteaks nicht nur auf Antibiotika und Keime untersuchen, sondern auch von geschulten Sensorikern die Frische überprüfen lassen. Das Ergebnis: zweimal Gammelfleisch, antibiotikaresistente Keime in vier und sogar Rückstände eines Antibiotikums in einer Probe. So waren zwei der drei Chargen des Grillprodukts von Rewe Ja! Schweine-Nackensteaks in Paprikamarinade zum Ende der Mindesthaltbarkeitsfrist verdorben.” (1)

Das desaströse Ergebnis, das jeden Verbraucher schocken dürfte, wird durch die folgenden Ausführungen noch ergänzt und erweitert:

“Das Fleisch zeigte stellenweise nicht nur grau-grünliche Verfärbungen, das Labor fand auch deutlich erhöhte Keimzahlen über dem Richtwert der Deutschen Gesellschaft für Hygiene und Mikrobiologie. Aus Sicht der Lebensmittelüberwachung sind solche Proben nicht mehr verkehrsfähig. Im Steak von Aldi Nord wiederum analysierte das Labor in einer Charge ein Antibiotikum, das in der Tierhaltung häufig verabreicht wird, aber auch in der Humanmedizin üblich ist. Dazu kommt, dass die Haltungsbedingungen der konventionell gehaltenen Schweine katastrophal sind.”
(1) – Zitate Ökotestöffentlich auf Facebook: Stand 26.6.2105

Der Beitrag “Unter aller Sau” auf www. oekotest. de ist hier zu lesen.

Und da wundert man sich allgemein immer noch über die sogenannten “Krankenhauskeime”, “MRSA”?  Dabei machen wir die Keime alle mit solchen “Lebensmitteln” immun gegen Antibiotika. Wir impfen sie quasi.

Es muss endlich nach den vielen Berichten über die Zustände und Begleitumstände der “Fleischproduktion” gehandelt werden. Die beobachteten und bekannten Auswirkungen für unsere Gesundheit und Ernährung -ja sogar für  das gesamte Gesundheitswesen- machen deutlich, dass das “Gemeinwohl” durch derartige “Fleischproduktionen” gefährdet ist. Was eine Gefahr für die Allgemeinheit darstellt, muss von gesetzeswegen abgestellt werden.

Lesen Sie auch:
“Es sind ja nur Tiere”
.
Leser-Telefon:
Sagen Sie Ihre Meinung! Ihr Leser-Telefon: +49 (0) 2779-216 658
Sie können Ihre Meinung/Anregungen ebenso über das “Kommentar-Formular” einsenden.


Quellen – weiterführende Links

Foto: © kunst & wach / pixelio.de
(1) ÖKO-TEST Juli 2015, Erschienen am 26. Juni 2015


wallpaper-1019588
ProSieben MAXX: Anime-Filme im März 2024 im Überblick
wallpaper-1019588
Helldivers 2: Neue Leaks enthüllen Mech-Anzüge, die Illuminate-Fraktion und strategische Verbesserungen
wallpaper-1019588
Neuerungen in Warzone Season 2 und Swaggs Rückstoßfreies Gewehr-Loadout
wallpaper-1019588
Erkundung neuer Horizonte in MLB The Show 24: Spielmodi und Features enthüllt