Corporate Identity Portal mit Styleguide Beispielen

Styleguide der Österreichischen Bundesbahn

Aufs Detail positioniert…!

Das Corporate Identity (kurz CI) ist das Gesicht jeder Firma. Sie präsentiert sich in ihrer persönlichen Form und ihrem Aussehen und unterscheidet sie von anderen Identitäten. Hierbei muss alles genauestens abgestimmt sein und der »Rote Faden« muss sich durch das CI durchziehen. Doch wie sieht sowas aus und welche Firmen brauchen sowas?
Da müssen wir nicht lange rumreden: Jede ernsthafte Firma, die ihre Marke auf dem Markt vertritt und sich eventuell auch etablieren möchte, braucht ein Corporate Identity. Im besten Fall ist das Aussehen eines Unternehmens so klar gestaltet, dass man sie jederzeit wieder erkennt. Ein Beispiel wäre die Deutsche Bank. Wir alle kennen ihr Logo: Ein blaues Quadrat mit einer schrägen Linie, die von links nach rechts oben führt. Das Logo selbst sagt aus, dass das Geld selbst in sicheren Händen ist (blaues Quadrat steht für Sicherheit) und die aufsteigende Linie eben dafür, dass es stets bergauf geht und das Geld bei der Deutschen Bank in guten Händen ist. Aber mal abgesehen vom Logo: Das ganze Design bzw. Corporate Identity ist auf die Farbe Blau sowie der geometrischen Form ausgelegt. Geschäftsdrucksachen wie Briefbogen, Visitenkarten und mehr, sind genau gleich aufgebaut: rechts oben das Logo sowie blaue Formen.
Aber natürlich ist das noch nicht alles. Es reicht nicht aus, überall den roten Faden zu integrieren um einen Zusammenhang zu Allem zu schaffen. Es mag schräg klingen, aber ein Corporate Identity geht soweit, dass sogar die exakten Positionen bestimmt werden. So muss das Logo beispielsweise 5 cm unter der Oberkante des Papiers stehen. Hat aber alles seine Bedeutung…
Letztendlich läuft das darauf hinaus, dass wenn man einzelne Elemente bzw. das Logo der Firma sieht, sofort weiß, um was es sich dabei handelt. Es muss klar und überschaubar dargestellt werden, damit Kunden sofort Vertrauen gewinnen. Außerdem ist die Positionierung im Markt durch das Corporate Identity ein wichtiger Bestandteil der Etablierung: Das Unternehmen muss sich von anderen Wettbewerbern klar abheben.
Um jetzt nicht noch tiefer und ausführlicher in diese Materie einzusteigen, möchte ich euch gerne die Webseite »CI-Portal« vorstellen. Das Corporate Identity Portal beschäftigt sich genau mit diesem Thema und bietet auf ihrer Homepage auch Styleguides. In solchen »Richtlinienbüchern« steht haargenau drin, welches Element wie und wo stehen muss, welchen Abstand es haben muss und in welchen Bereichen es eingesetzt werden soll. Ein Styleguide besitzt jedes Unternehmen. Das hat einfach den Grund, dass (neue) Mitarbeiter oder externe Dienstleister bei Gestaltungsarbeiten genau nach den Vorgaben gehen, um nicht vom Corporate Identity abzuweichen.
Auf der Seite findet ihr eine kleine Liste mit Beispielen zu Styleguides, etwa vom San Francisco Airport, der ÖBB, Arte und viele mehr. Vor allem das ÖBB-Styleguide ist sehenswert – auf 82 Seiten das geamte CI aufgelistet. Wenn ihr euch die verlinkten Webseiten bzw. die PDF’s mal anschaut, werdet ihr feststellen, wie strukturiert das Ganze aussehen kann.
Schaut es euch an, vor allem dann, wenn ihr selbst ein Styleguide erstellen müsst. Hier seht ihr, wie sowas aufgebaut wird und welche Details mit einbezogen werden. Nebenbei bietet die Seite neben den Stylguides einiger Corporate Identities auch noch weitere Features – aber schaut einfach selbst mal rein ;)


wallpaper-1019588
Gastbeitrag: Vegane Ernährung als Sportler
wallpaper-1019588
Tag der Golfer – der National Golfer’s Day in den Vereinigten Staaten
wallpaper-1019588
Wermutschneid: Wie von Künstlerhand geschaffen
wallpaper-1019588
Wal in Cala Millor gestrandet
wallpaper-1019588
Bratapfelparfait an Marzipanmousse und Kirschsauce
wallpaper-1019588
Mouse on Mars @ Paris x Berlin
wallpaper-1019588
Meine liebsten Weihnachtskekse ohne Nüsse
wallpaper-1019588
Nachhaltige Kleidung für Babys von Engel Natur