Coromandel entdecken - 3. Teil

Aber schön der Reihenfolge nach!

1. Teil und 2. Teil


Am frühen Nachmittag erreichen wir unseren Schlafplatz für die Nacht. Little Bay ist eine von unzählig vielen zauberhaften Buchten der Coromandel Halbinsel. Durch eine kleine Ansammlung von Häusern, fahren wir runter zu einem Parkplatz direkt am Strand. Noch immer hängen die Wolken schwer und grau am Himmel, trotzdem laufen wir den schmalen Zugang zwischen den Dünen entlang über den weichen Sand bis vor wo die Wellen auf den Strand treffen und das Wasser mit letzter Kraft nach unseren Füßen greift kurz bevor es ins Meer zurück fliest oder im Sand versinkt. Um uns herum erhebt sich die Erde zu steilen Klippen über und über mit dichtem Busch bewachsen. Vor uns liegt eine Gruppe großer Felsen, die von der starken Brandung umspült wird. In unserem Rücken wächst ein Pohutukawa, ein Eisenholzbaum der aussieht als würde er schon hunderte Jahre die Fluten beobachten. Einige seiner Äste liegen schwer am Boden und durchgraben den Sand während andere den Weg nach oben Richtung Sonne suchen. Der hölzerne Riese ist so weit verzweigt, dass man kaum unterscheiden kann was Wurzeln und was Äste sind. Die knallroten, kugelrunden Blüten die ihm den Beinamen neuseeländischer Weihnachtsbaum eingebracht haben, strahlen überall. An einem Ast hängt eine alte Boje mit der Aufschrift: "Beach Library - Take one, Leave one". Die provisorische Strandbücherei enthält Bücher und Hefte verschiedenster Art. Beim stöbern entdecken wir eine National Geographic- Ausgabe von 1993. Überraschender Weise könnten die Artikel genauso auch Heute noch gedruckt werden, nur die beworbenen Luxusgegenstände würden jetzt wohl kaum noch Abnehmer finden. Nach einer erholsamen Nacht, ausgiebigem Frühstück am nächsten Morgen und einiger Zeit am Strand fahren wir wieder Richtung Süden los. Die Straße legt noch einmal eine Schippe an Kurvenreichtum, Schwierigkeit und Schönheit drauf und führt uns vorbei an der Kennedy Bay zurück nach Coromandel Town. Hier sammeln wir zwei Kiwi- Boys ein die auf trampende Art ihr eigenes Land bereisen. Nach einer guten halben Stunde setzen wir sie an der Ostküste, in der Nähe von New Chums Beach, einem vollkommen naturbelassenem Strand, welcher nur durch eine fünfundvierzig minütige Wanderung durch dichten Küstenwald erreichbar ist, ab. Wir selbst besuchen den Strand schweren Herzens vorerst nicht, da ich wieder einmal auf schmerzliche Weise feststellen musste das ich Bienenstiche ausschließlich in Kuchenform vertrage und sie mir sonst das Laufen doch sehr erschweren. Unsere Reise führt uns also weiter über den State Highway 25 nach Kuaotumu, wo wir eine weitere Nacht verbringen, bis hin zur weltbekannten Cathedral Cove und dem Hot Water Beach. Auch die Cathedral Cove ist wegen ihrer Strände und vor allem dem beeindruckendem, namensgebendem natürlichem Tunnel durch eine schmale Felszunge bekannt. Das hier Teile des Kinowelterfolges "Die Chroniken von Narnia" gedreht wurden, dürfte dem Ort noch den letzten Kick gegeben haben.

Coromandel entdecken - 3. Teil Coromandel entdecken - 3. Teil Coromandel entdecken - 3. Teil Coromandel entdecken - 3. Teil

Am Hot Water Beach finden wir nach einiger Suche tatsächlich die heißen Quellen, auch wenn wir auf Grund der noch nicht ganz zurückgezogenen Flut und der Menschenmassen, welche alle durch ihre Spaten stärker bewaffnet sind als wir, darauf verzichten ein Stück des Strandes für uns zu beanspruchen. Wenigstens können wir unsere Füße im wirklich heißem Wasser für einige Zeit kochen. Nun stehen wir in einem kleinen Ort mit dem Namen Onemana und hoffen das sich morgen dann die Sonne endlich mal wieder heraus traut und Sophie ihren lang ersehnten Strandtag bekommt...


PS: Mittlerweile sind wir übrigens im schönen Tauranga und morgen sieht es tatsächlich so aus, als ob das Wetter mal wieder richtig gut werden könnte :) Wir sind gespannt.


wallpaper-1019588
Der letzte Gran Fondo
wallpaper-1019588
Exklusive Videopremiere: TinTin geben mit „Sphären“ weitere Einblicke in ihre Debüt-EP
wallpaper-1019588
Berghasen Produkt-Lieblinge: Herbst- & Winter-Special!
wallpaper-1019588
BAG: Hinterbliebenenversorgung bei 10 Jahren Ehezeit
wallpaper-1019588
Öldesaster bedroht die Strände des brasilianischen Nordostens
wallpaper-1019588
Neue „Yu-Gi-Oh!“-Artikel im Oktober
wallpaper-1019588
Ischias natürlich behandeln
wallpaper-1019588
Coca de Verdura: Spanische Gemüsepizza