Consulting Templates – mit Beratungsvorlagen Zeit sparen & Qualität heben

Handwerker nutzen für ihre Arbeit eine Kiste mit Werkzeugen. Fotografen für ihre Motive ein Arsenal von Kameraobjektiven. Sportler für ihre Übungen verschiedene Trainingsgeräte. Und Du? Welche erprobten Bausteine bringst Du in Deinen Beratungsmandaten ein? Welche Vorlagen erleichtern und verbessern Deine Projektarbeit? Vielleicht ist jetzt der beste Zeitpunkt, sich für zwei Minuten mit Consulting Templates auseinanderzusetzen. Gehen wir unmittelbar ans Werk.


Weshalb überhaupt Consulting Templates?

Consulting Templates? Was soll ich denn damit? Tauchen wir ab in die Praxis. Kommen Dir diese drei Anwendungsfälle vertraut vor?

  • Situation 1: Projekt Kick-Off. Ab dieser Woche startet Dein neues Consulting Engagement. Dein Problem: Du hast weder fachlich noch methodisch den Überblick. Dir fehlt ein Grundgerüst für den Start.
  • Situation 2: Seit heute begleitet Dich der neue Junior Consultant Frank. Du hast die Aufgabe ihn anzulernen und mit den wichtigsten Beratertechniken vertraut zu machen. Dein Problem: Für Wissenstransfer fehlt Dir die Zeit.
  • Situation 3: Spontan-Akquise beim potentiellen Neukunden. Bereits morgen früh – also in 12 Stunden – wollte ihr Euch zu digitalen Geschäftsmodellen zusammensetzen. Der Kunde sucht Tools & Techniken. Und Du eine passende Diskussionsvorlage.

Immer wieder im Berateralltag benötigst Du schnell einen erprobten Gesprächs- und Lösungsrahmen. Abhilfe schaffen einsatzbereite Consulting Templates.


Was sind Consulting Templates?

Consulting Templates sind vorgefertigte und attraktiv gestaltete Arbeitsvorlagen, Checklisten und Anleitungen, die Deine Beratungsarbeit vereinfachen und Deine Ergebnisse aufwerten. Vergleiche ein Consulting Template mit einem Werkzeug aus einem Werkzeugkasten. Statt für wiederkehrendes Problem immer wieder Strukturen, Hilfsmittel und Ansätze neu zu konzipieren, greifst Du auf ein standardisiertes und vielfach bewährtes Tool-Set zurück.

Ein gutes Consulting Template besitzt dabei eine doppelte Funktion: Es ist Ablaufleitfaden und Ergebnisträger gleichzeitig. Consulting Templates unterstützen Dich in der gesamten Wertschöpfung einer Unternehmensberatung, damit…

  • im Rahmen der Akquisephase wie Bedarfsanalyse, Angebotserstellung oder Angebotspräsentation,
  • während der Projektabwicklung wie Problemdefinition, Lösungsfindung und Ergebniskommunikation, sowie
  • bei administrativen Aufgaben wie Reisekostenabrechnung, Zeiterfassung oder Weiterbildung.

Die Beratungsvorlagen erlauben in vielen Fällen eine Kombination. Das heißt: Das Resultat eines Templates dient Dir als Input für das Folge-Template, usw..

Beachte hierbei: Consulting Templates sind keine Themenartikel, Marktstudien, Folienvorlagen oder Faktenpakete (engl. Fact Packs). Zwar vermitteln die Beratungsvorlagen ebenfalls Wissen, jedoch immer bzgl. der Erreichung eines konkreten Ziels. Die Anwendung von Knowhow steht im Vordergrund, nicht das Demonstrieren von Ideen, Erkenntnissen oder Arbeitsresultaten.


Wie sehen Beratungsvorlagen konkret aus?

Ein gutes Consulting Template ist…

  • …kompakt. Die Vorlage passt auf eine Folie bzw. eine DINA4-Seite.
  • …visuell. Das Template spannt optische einen Arbeitsrahmen auf.
  • …anwendungsfallorientiert. Das Hilfsmittel unterstützt die Lösung eines Problems oder Erreichung eines Ziels.
  • …anpassbar. Seine Struktur und Inhalte lassen sich rasch auf Kunde, Aufgabe und Kontextfaktoren adaptieren.
  • …erprobt. Das Template wurde mindestens einmal in der Praxis zur Anwendung gebracht.
  • …modular. Das auf Basis der Vorlage erarbeitete Ergebnis dient als Input für andere Vorlagen bzw. nutzt selbst die mit Vorlagen erzeugten Ergebnisse.

Nachfolgende Abbildungen zeigen zwei Beispiele für Consulting Templates. Beide Vorlagen stammen aus dem Consulting Methodenkoffer.

TrendradarBeispiel 1: Consulting Template für die Erstellung eines Trendradars (Quelle: Consulting Methodenkoffer) Consutling TemplatesBeispiel 2: Consulting Template für einen Änderungsantrag (Quelle: Consulting Methodenkoffer)

In der Regel handelt es sich bei Consulting Templates um Unterlagen im Microsoft Office Format, also PowerPoint Folien, Word Dokumente bzw. Excel Tabellen. Diese digitalen Träger können – müssen aber nicht – mittels Makros und Addons um Intelligenz und Automation angereichert werden. Der Grund für Office liegt auf der Hand: Office Vorlagen lassen sich von einer breiten Nutzergruppe mit einem Büro PC oder Notebook öffnen, lesen und weiterverarbeiten.


Welche Grundidee steckt hinter Consulting Templates?

Hinter den Beratungsvorlagen steckt das gleichnamige Prinzip von Template-based Consulting, oft auch Template-driven Consulting genannt. Die Grundidee ist, das Rad nicht immer wieder neu zu erfinden und in der Consulting Praxis als hilfreich erwiesene Modelle und Vorgehensweisen in erneut nutzbaren Unterlagen zu kapseln.

Uwe G. Seebacher hat dazu ein ganzes Buch geschrieben. Der um Aufmerksamkeit heischende Titel: Template-driven Consulting: How to Slash More Than Half of Your Consulting Costs*. Das 2003 erstmalig erschienene Fachbuch widmet sich der Unternehmensberatung auf Basis von Schablonen, Arbeitshilfen und Merklisten. Aktuell leitet Seebacher die globalen Marketing- und Kommunikationsaktivitäten für das Divisionssegment Pumpen der österreichischen Andritz Gruppe. Nach Überfliegen seines – zugegebenermaßen nicht gerade preiswerten Buches – konnte ich nur mit Kapitel 1 und Ausschnitten von den Kapiteln 4, 5 und 6 etwas anfangen. Überrascht war ich nicht: Seebacher ist ein Marketingfachmann.

Consulting Template

Top-Beratungen wie McKinsey, The Boston Consulting Group oder Bain bringen alle ein festes Set an Consulting Templates zu Anwendung. Dieses entwickeln sie zentral kontinuierlich weiter, immerhin stellt die Sammlung ein Wettbewerbsvorteil gegenüber anderen Beratungen dar.


Worin bestehen die Vor- & Nachteile von Consulting Vorlagen?

Der Einsatz von Consulting Templates ist in vielerlei Hinsicht sinnvoll. Die wichtigsten Vorteile:

  • Zeitersparnis – Der wesentliche Vorzug einer Beratungsvorlage ist die Wiederverwendung und die damit einhergehende Gewinn in Zeit. Zudem kannst Du früher liefern.
  • Orientierung – Gerade bei Dir unbekannten Aufgaben leistet ein Consulting Template nützliche Dienste. Es beschreibt das Resultat und einen verlässlichen Weg dorthin.
  • Delegationshilfe – Consulting Templates kapseln Kompetenz. Statt Ansätze und Ergebnistypen immer wieder neu zu erklären und zu trainieren, gibst Du das Praxiswissen einfach als Vorlage weiter.
  • Professionalität – Ebenso sichern Consulting Templates Deine Arbeitsqualität ab. Die bewährte Ergebnisstruktur gepaart mit der mehrfach eingesetzten Vorgehensweise sorgen für Exzellenz Deiner Leistung.
  • Kommunikationsgrundlage – Schließlich helfen Dir Consulting Templates in der Abstimmung mit Kunden und Kollegen. Jeder weiß bei einem Begriff sofort, welcher Ansatz zu welchem Resultat führt.

Natürlich besitzen etablierte Vorlagen für die Beratungsarbeit auch Nachteile. Hier die Limitationen aus meiner Consulting Praxis:

  • Aufwand – Knowhow aus einem Projekt zu extrahieren und in ein Consulting Template zu überführen kostet. So benötigt beispielsweise die Initialfassung einer Methode im Consulting Methodenkoffer rund einen Arbeitstag.
  • Suggestion – Nur weil Dir Consulting Templates zur Verfügung stehen, kannst Du ein Problem damit auch sofort lösen. Kennen heißt nicht Können. Die Nutzung einer Vorlage muss erlernt und geübt werden.
  • Anpassung – Projekte, Kunden, Teamkollegen, Randbedingungen etc. – Beratungsarbeit ist individuell. Häufig bedarf ein Consulting Template zunächst ein Adjustieren auf Deine spezifische Situation.
  • Auswahl – Die Auswahl, Einarbeitung und Anpassung eines Problem-adäquaten Consulting Templates bedarf Erfahrung und Zeit. Nicht immer steht im Projektalltag beides zur Verfügung. Manchmal ist Improvisieren besser.

Note: There is a poll embedded within this post, please visit the site to participate in this post's poll.

Wo gibt es fertige Vorlagen für die Beratungsarbeit?

Beenden wir den Beitrag mit der vielleicht wichtigsten Frage: Woher bekommst Du Consulting Templates? Mögliche Quellen für die Beratungsvorlagen sind:

  • Vorhandene Consulting Unterlagen Deines Arbeitgebers. Sprich hier einfach mit Kollegen und Deinem Vorgesetzten.
  • Verschiedene Internetquellen wie Slidebooks bieten Dir englischsprachige Office Bundles von Consulting Templates. Kostenpunkt: ab 799 Dollar aufwärts.
  • Online Services wie Proposify automatisieren Teile der Beratungswertschöpfungskette wie die Akquiseprozesse. Hier bist Du ab 19 Dollar pro Monat dabei.
  • Die Consulting Methodenkoffer Templates. 24 zentrale Techniken & Strukturen habe ich in einem Paket für Dich zusammengestellt.
  • Im Consulting Methodenkoffer. Jede der über 100 Beratungsmethoden liefert Dir mindestens eine nützliche und gleichzeitig felderprobte Vorlage. Monatlich überarbeite und ergänze ich bewährte Templates.

Fazit

Oft ist Beratungsarbeit intangible. Du interviewst, moderierst, hörst (aktiv) zu, empfiehlst. Wirklich handfest sind die von Dir erstellten Unterlagen. Consulting Templates helfen Dir, das

  • zum einen Deine Ergebnisdokumente einen logischen Aufbau und ein attraktives Layout besitzen und
  • zum anderen die Erarbeitung systematisch und effizient erfolgt.

Das ist keine Magie – sondern solides Handwerk auf Basis praxistauglicher Bausteine.


> Erfolgs-Booster oder Projekt-Bremse – Welche Erfahrung hast Du mit Consulting Templates gemacht?
Ich freue mich über Deine Stimme als Kommentar!


wallpaper-1019588
Internationaler Tag der Biber – der International Beaver Day 2019
wallpaper-1019588
Seezungenfilets auf frischem Blattspinat
wallpaper-1019588
Das sind die Gewinner beim Deutschen Computerspielpreis 2019!
wallpaper-1019588
Reif für einen Karriere-wechsel?
wallpaper-1019588
Haikyu!!: TO THE TOP- Visual zur zweiten Hälfte veröffentlicht
wallpaper-1019588
The 8th Son? Are You Kidding Me? – Episodenanzahl bekannt
wallpaper-1019588
Ein Fremder am Strand: Starttermin bekannt + Visual
wallpaper-1019588
MovNat Level 1 Fundamentals