[Comic] Manifest Destiny [1]

Neue Comicserien sind das Salz in der Suppe des Comic Konsums. Immer wieder was neues entdecken und vor allem vielleicht sogar etwas besonderes finden. Der neuste Versuch hört auf den Namen Manifest Destiny. Ohne zu viel zu verraten, diese Serie überrascht.

Band 1: Flora & Fauna

Meriwether Lewis und William Clark sind im Mai 1804 auf Expedition. Sie sollen mit ihrer Crew mehr über das Land, die Flora und die Fauna in Erfahrung bringen. Dabei sind einige Söldner, aber auch einige Straftäter an Board.

[Comic] Manifest Destiny [1][Comic] Manifest Destiny [1]

Schnell wandelt sich die Expedition, denn sie finden ein großes Gebilde. Wer hat das erbaut? Und sie treffen auf ein ungewöhnliches Mischwesen. Aus Unwissenheit nennen sie es Minotaurus. Die Expedition steht auf der Kippe und die Besatzung will aus Angst selbige sogar abbrechen.

Das Problem: der Vertrag denn alle geschlossen haben, umfassen halt auch solche Probleme. Sie stoßen auf eine Infektion und alles muss verbrannt werden. Die Suche nach einem indianischem Mädchen muss aber weitergehen. Mit Happy End?

Mein Comic Senf

Wenn man sich das grobe Thema von Manifest Destiny anschaut und dann die ersten Seiten sieht, hat man schon ein klares Bild. Es ist halt eine Expedition und man erlebt dabei etwas. Aber der Start wirkt schnell „langweilig“ und „normal“. Ein Gefühl was nicht lange bleibt.

Aber es kommt schlagartig Spannung auf und damit wird gleich alles viel besser. Diese Übernatürlichkeit ist vielleicht nichts was ich normalerweise brauchen würde, aber sie ist hier unglaublich nötig. Sie macht den Comic besonders und interessant.

[Comic] Manifest Destiny [1][Comic] Manifest Destiny [1]

Der Zeichenstil wirkt eher schlicht und zu der Expedition passend. Durch den Wechsel in der Geschichte, wird der Zeichenstil auch ein bisschen anders. Gleiches gilt für das Cover. In der Mitte sieht man das Übernatürliche, am Rand der Expeditionsteil.

Die Serie hat mich mega überrascht und ich hab richtig Lust weiterzulesen. Und das war so überhaupt nicht abzusehen. Lasst euch nicht von dem Stil und der Grundgeschichte abschrecken, der erste Band liefert richtig ab und macht Laune.

[Comic] Manifest Destiny [1] Meine letzten Worte:

Eine übernatürliche Expedition

Review


wallpaper-1019588
Holly Black – White Cat
wallpaper-1019588
11 essbare Pilze und wie Sie diese erkennen
wallpaper-1019588
11 essbare Pilze und wie Sie diese erkennen
wallpaper-1019588
Tipps für den Blumengarten