Clean Eating Oatmeal – 3 leckere Rezepte für den Sommer

Oatmeal, Oats, Haferbrei, Porridge,….das leckere Clean Eating Frühstück hat viele Namen! Ich bin schon lange Fan meines geliebten Clean Eating Oatmeals und habe bereits in einem Post inkl. Video die vielen Vorzüge dieser besonderen Mahlzeit zusammengefasst. Wie bei fast allem in meinem Leben mag ich auch beim Oatmeal die Abwechslung. Der Standard ist mir einfach zu langweilig! Gleichzeitig werde ich von euch oft gefragt, welche Basis-Zutaten ich für mein morgendliches Oatmeal verwende oder was ihr dafür am besten vorrätig haben solltet.

In meinem heutigen Post möchte ich euch zeigen, dass gerade bei der Oatmeal-Zubereitung wirklich alles erlaubt ist! Eurer Kreativität und eurem Geschmack sind keine Grenzen gesetzt und ich kann euch nur von Herzen ermutigen, in eurer Küche zu experimentieren. Als Anregung habe ich heute mal drei leckere, sommerliche Oatmeal-Rezepte sowie einige praktische Tipps für euch mitgebracht. Und auch bei Instagram findet ihr immer wieder neue Oatmeal-Ideen von mir.

Clean-Eating-Oatmeal-Titelfoto

Erst einmal gibt es natürlich ein Basis-Rezept für Oatmeals, welches ihr gern als Grundlage nehmen könnt. Auf genaue Mengenangaben verzichte ich bewusst, denn ich bereite meine süße Mahlzeit immer nach Gefühl zu.

  • Haferflocken in beliebiger Menge in eine Schüssel geben
  • eine ganze oder halbe reife Banane in kleine Stücke schneiden und ebenfalls in die Schüssel geben
  • heißes Wasser darübergießen, so dass die Haferflocken leicht bedeckt sind
  • 10 Minuten zugedeckt quellen lassen
  • eventuell Naturjoghurt oder ungezuckerten Sojajoghurt und/ oder 1 TL Kokosblütensirup, Honig etc. hinzugeben und schön “vermanschen”.

Dieses Basisrezept für euer Oatmeal könnt ihr dann beliebig abändern oder erweitern. Ich mixe mir zum Beispiel immer aus unterschiedlichen Cerealien eine eigene Oatmeal-Mischung. Aktuell enthält sie feinblättrige Haferflocken, Dinkelflakes, gepufften Amaranth und getrocknete Beeren. Des Weiteren könnt ihr euer Oatmeal wunderbar mit diversen Nüssen, Superfoods und getrockneten Früchten in den unterschiedlichsten Formen anreichern. Gemahlene Erdmandeln (Chufas Nüssli), Walnüsse, Sonnenblumenkerne, getrocknete Sauerkirschen, Gojibeeren oder Weizengraspulver sind nur einige Ideen. Am Ende gehört für mich in ein leckeres Oatmeal auf jeden Fall noch frisches Obst. Und da hat der Sommer gerade soooo… viel Gutes zu bieten: Erdbeeren, Johannisbeeren, Himbeeren, Aprikosen, Pfirsiche, Nektarinen, Melone und und und. Ihr seht selbst: Das Clean Eating Oatmeal ist bunt! Genauso bunt sind jetzt auch meine drei Oatmeal-Rezepte. :-)

Clean-Eating-Oatmeal-Himbeere

#1 Clean Eating Oatmeal mit Himbeeren und Minze

  • Feinblättrige Haferflocken
  • ungesüßte Dinkelflakes
  • 1 EL Goldene Leinsamen
  • 1 EL Govinda Erdmandel Frühstück
  • 1 reife Banane
  • 1/2 TL Minzpulver von Lebepur aufgelöst in heißem Wasser
  • frische Himbeeren

Dieses Oatmeal mit Himbeeren und Minze schmeckt leicht säuerlich und frisch, hat durch die reife Banane aber auch eine wunderbare Süße.

Clean-Eating-Oatmeal-Aprikose

#2 Clean Eating Oatmeal mit Matcha und Aprikosen

  • Feinblättrige Haferflocken
  • ungesüßte Dinkelflakes
  • 1/2 Tasse heißer Matcha-Tee (mit Matchapulver extra zum Kochen)
  • 1 EL Chiasamen (z.B. von Regenbogenkreis)
  • 1 TL Agavendicksaft
  • ganze Mandeln
  • frische Aprikosen in kleinen Stücken

Gerade die Kombination aus süßen Aprikosen und dem herben Matcha finde ich bei diesem Oatmeal klasse. Es darf für meinen Geschmack aber gern ein bisschen mit Agavendicksaft o.ä. nachgesüßt werden.

Clean-Eating-Oatmeal-Wildpfirsich

#3 Clean Eating Oatmeal mit Wildpfirsichen und Hibiskus

  • Feinblättrige Haferflocken
  • ungesüßte Dinkelflakes
  • 1 EL Chiasamen
  • 1/2 Banane
  • 1 TL Hibiskus-Pulver von Lebepur aufgelöst in heißem Wasser
  • Wildpfirsiche in kleinen Stücken
  • getrocknete Sauerkirschen

Das dritte Rezept ist mein Liebling! Ich mag Wildpfirsiche unheimlich gern und die Idee mit dem “Hibiskus-Tee” passte hervorragend dazu! Love it! :-)

Die Zubereitung erfolgt bei allen drei Oatmeal-Rezepten fast identisch. Alle Zutaten bis auf das frische Obst, die getrockneten Beeren und die ganzen Nüsse vermengen und eine breiige Oatmeal-Mischung erstellen. Erst dann nach euren Vorlieben mit frischem Obst und Co. garnieren. Fertig!

Die hübschen Aufbewahrungsgläser habe ich übrigens von IKEA. Super praktisch, wenn ihr euer Oatmeal nicht gleich essen wollt oder noch etwas davon übrig bleibt! Ebenso kann ich die Gläser für die Zubereitung von Overnight Oats empfehlen - also wenn ihr euer Oatmeal bereits am Vorabend für den nächsten Morgen zubereitet. Sie lassen sich prima verschließen und haben mich auch schon mal zur Arbeit begleitet.

Nun also “Feuer frei” bei euren eigenen Oatmeal-Kreationen! ;-)


wallpaper-1019588
Google Stadia – die Zukunft des Gaming?
wallpaper-1019588
Zufriedenheitsgarantie: Nach Kündigung abbuchen, trotz Kündigung klagen, wegen Zeugen zurückziehen
wallpaper-1019588
Sword Art Online geht bald weiter
wallpaper-1019588
Real in Anime: Super Smash Bros. im Dragon Ball-Stil
wallpaper-1019588
Gluckwunsche zum 60 geburtstag freundschaft
wallpaper-1019588
Future Astronauts Horizons Podcast Episode #056 // free download
wallpaper-1019588
Elgato Game Capture Card HD60 S im Test
wallpaper-1019588
Geburtstag gluckwunsche 16