Chinesen verbrennen sechs Tonnen Elfenbein

Chinesen verbrennen sechs Tonnen ElfenbeinWie die österreichische Website "derStandard.at" mitteilte, haben die chinesischen Behörden am Montag mehr als sechs Tonnen Elfenbein geschreddert. In der Stadt Dongguan haben maskierte Arbeiter die gesamte Menge an Elfenbeinen in riesige Häcksler geschmissen. Die daraufhin aufsteigende Rauchwolke soll mehrere Kilometer sichtbar gewesen sein.
Mit der ersten öffentlichen Vernichtungsaktion dieser Art, sie wurde auch live im TV übertragen, möchte Peking seinen Ruf als internationaler Umschlagplatz für Elfenbein loswerden.
Die amtliche Nachrichtenagentur Xinhua meldete, die Aktion sei "die jüngste Anstrengung des Landes, um vom illegalen Elfenbeinhandel abzuschrecken, die Tierwelt zu schützen und das öffentliche Bewusstsein zu schärfen".
Leider sind die Bemühungen bisher vergebens, die steigende Nachfrage aus Asien führt dazu, dass immer mehr asiatische Elefanten von Wilderern getötet werden.
Manche Experten vermuten, dass in China bis zu 70 % des Elfenbeins landen. In dem Land wurden Produkte aus Elfenbein lange als Statussymbole angesehen und wird auch heute noch in der traditionellen chinesischen Medizin genutzt.
In diesem Sinne...

wallpaper-1019588
Kinderfaschingsparty im Volksheim Gußwerk 2018 – Fotos
wallpaper-1019588
EUROSONIC 2018: 20 MUSIKALISCHE LAST-MINUTE-TIPPS FÜR DAS FESTIVAL
wallpaper-1019588
Center Parcs im Vergleich – neue Reisevideos
wallpaper-1019588
Erfahrungen und Bewertung Hotel SBH Fuerteventura Playa
wallpaper-1019588
Stampin UP 24h Aktion Dienstag, den 23.Oktober - Sammelbestellung
wallpaper-1019588
Smartphone als Kamera: Ist das beste Fotohandy gut genug?
wallpaper-1019588
Lebe deine Kreativität: Befreie deine innere Künstlerin! Meditation mit Erzengel Sandalphon & Erzengel Michael
wallpaper-1019588
Beirut veröffentlichen mit „Gallipoli“ den Titeltrack vom neuen Album