Chestnut: Wiens erste Nussmanufaktur

Die selbst erstellten Nussmischungen des Chestnut schmecken nicht nur köstlich sondern sind auch die perfekten Energielieferanten in der kalten Jahreszeit. Passend zum Herbstbeginn und der Hochsaison der Nuss haben Wiens erstes Maroni & Nuss Lokal sowie die erste Nussmanufaktur der Bundeshauptstadt eröffnet. Das ganze Jahr stehen selbst kreierte Gerichte unter dem Nuss-Konzept auf dem Speiseplan. In der hauseigenen Nussrösterei werden ab November Nüsse röstfrisch zubereitet.

Let’s go Chestnut

Das kleine, aber feine Lokal mitten im ersten Bezirk überzeugt mit seinen Nusskreationen. Verantwortlich dafür ist der Küchenchef Taufik Hidayat. Für seine Kochkünste erhielt er bereits weltweit Anerkennung, jetzt hat er seinen Weg nach Wien gefunden. Im Chestnut zaubert er sowohl Einheimischen als auch internationalen Gästen köstliche Nussgerichte auf den Teller.

Mit seinen speziellen Kenntnissen über Nüsse und deren Zubereitung verwandelt Hidayat jedes Gericht in ein genussvolles Geschmackserlebnis. Erdnüsse, Cashewkerne und andere Nüsse sind wichtige Kulturpflanzen in Asien, deren Zubereitung er durch langjährige Erfahrung bestens beherrscht. Kennengelernt haben sich der Küchenchef und die Inhaber Asim Hasanov und Faradj Akhverdiev in Wien. Das Chestnut ist ihr erstes gemeinsames Projekt.

GeNuss: röstfrische Nüsse Chestnut

Neben dem einzigartigen Menü des Chestnut findet man eine weitere Besonderheit in den Räumlichkeiten des Restaurants – Wiens erste Nussrösterei. Die Nüsse sollen vor Ort röstfrisch zubereitet, veredelt und von Hand abgefüllt werden. Die Rezepte für die Nussmischungen wurden von den Gastronomen selbst entwickelt. Mit eigenem Logo versehen, stehen die drei unterschiedlichen Nussmischungen ab November zum Verkauf bereit.

Für die Zubereitung der Nüsse wird nach Angaben des Küchenchefs die „Doppel-Rösttechnik“ verwendet. Die Nüsse werden zweimal angebraten, einmal ohne Gewürze, das zweite Mal mit Gewürzen. Das Besondere an dieser Methode ist das Würzen der warmen Nüsse. Sind die Nüsse noch warm können sich die Geschmäcke und Aromen besser absorbieren. Dadurch soll ein hochwertiges Endprodukt garantiert werden.

Die Qualität der Produkte und sorgfältig ausgewählte Rohware haben oberste Priorität. „Durch das Rösten werden die Nüsse knackiger und noch feinere Geschmacksnoten freigesetzt“, so Herr Hasanov. Eine Komposition aus Ölen und Balsamico Essig soll den Nüssen einen außergewöhnlichen Geschmack verleihen.Wichtig beim Rösten von Nüssen ist vor allem die korrekte Handhabung. Das Erhitzen der Nüsse hat einen positiven Einfluss auf die Inhaltsstoffe. Die Mineralstoffe aus den gerösteten Nüssen können vom Körper besser aufgenommen und als Magnesium- oder Calciumquelle genutzt werden.

Take-away Nüsse

Das Nusssortiment reicht von Haselnüssen über Mandeln bis hin zu Erdnüssen und Walnüssen. Die Nüsse kann man vor Ort im Restaurant kaufen und sich anschließend zu Hause entweder als Snack, im Müsli oder im Nussstrudel schmecken lassen.

Fotocredit: Sonia Roh


wallpaper-1019588
Polar - ein eiskalter Action Film
wallpaper-1019588
Welche Lieblingswerkzeuge haben Sie im Alltag?
wallpaper-1019588
Das i-Tüpfelchen
wallpaper-1019588
Anzeige gegen den Arbeitgeber – Kündigungsgrund?
wallpaper-1019588
"Puddin'" - DON'T BREAK THE RULES. CHANGE 'EM.
wallpaper-1019588
Neue Waze Navi-Stimme mit DJ Khaled präsentiert von Deezer
wallpaper-1019588
Es stiebte, es brauste
wallpaper-1019588
Leserunde | Spuk in Hill House