Checkliste: Das gehört in die Algarve-Reiseapotheke

Der Urlaub gilt gemeinhin als die beste Zeit des Jahres. Ärgerlich, sollte sich gerade dann eine Krankheit einstellen oder eine Blessur den Aufenthalt trüben! Damit leichte Erkrankungen und kleinere Unfälle Ihnen keinen Strich durch Ihre Zeit an der Algarve machen, haben wir Ihnen einige Informationen zusammengestellt, was Sie bei der Zusammenstellung Ihrer Reiseapotheke beachten sollten.

Medikamente besser vor Ort kaufen oder mitnehmen?

Medikamente sind an der Algarve - wie in ganz Portugal - verhältnismäßig günstig. Aber da sich viele Krankheiten nicht immer an die Ladenöffnungszeiten halten und häufig während den Abendstunden erstmalig auftreten, lohnt es sich, einen gewissen Bestand für Notfälle parat zu haben. Besonders, wenn man nicht dauerhaft an der Algarve lebt und hier einen kleinen Vorrat in seinem Medizinschrank deponieren kann. Es ist also ratsam, mit einer kleinen Auswahl der wichtigsten Helfer in den Urlaub aufzubrechen, um dort kleinere Übel schon früh versorgen und eindämmen zu können!

Sie müssen jedoch nicht zwangsläufig den Gang zur Apotheke vor Ort auch noch in Ihre Urlaubs-Vorbereitung quetschen: Versandapotheken haben auch jenseits der Ladenöffnungszeiten geöffnet und schicken Ihnen Ihre Bestellung bequem nach Hause. Solche sind zumeist auch etwas günstiger als die niedergelassenen Apotheken.

Online Apotheken wie shop-apotheke.com bieten zudem oftmals auch einen Rabatt für den ersten Einkauf. So reduziert sich auch die Preis-Differenz zu an der Algarve gekauften Medikamenten deutlich!

Ein weiterer Sparfaktor für Ihren Einkaufszettel: Sonnenmilch, welche vor Ort deutlich teurer ist, sollten Sie aus Deutschland mitnehmen. (Was Sie zum Sonnenschutz beachten sollten, haben wir Ihnen übrigens einmal in diesem Artikel zusammengefasst).

Für diese Fälle sollten Sie gewappnet sein

Ihre Reiseapotheke sollte Mittel für folgende Erkrankungen bereithalten:

Gibt es etwas spezifisch im Hinblick auf Portugal zu beachten?

Auch wenn die Hygiene an der Algarve meistens mitteleuropäischem Standard entspricht, tummeln sich im Süden Portugals viele Ihrem Immunsystem unbekannte Krankheitserreger. Das ist jedoch völlig normal und ein Faktor, den jede Reise naturgemäß mit sich bringt. Sie können die Kohletabletten beruhigt zuhause lassen: Der hohe Standard an der Algarve sorgt auch dafür, dass keine für Mitteleuropäer kritischen Bakterien bekannt sind. Und das gute Sonnenklima unterstützt Ihr Immunsystem zusätzlich!

Auch wenn die Algarve nicht verschont von Mücken ist, gibt es dahingehend weiter nicht viel mehr zu bedenken als in Deutschland. Ein guter Insektenschutz hilft Ihnen zudem gegen den in Portugal landesweit möglichen Zeckenbiss - und damit der Gefahr von Borreliose und Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME).

Meiden sollten Sie jedoch den Verzehr großer, in Riffen lebender (Raub-) Fische wie Barrakudas, Zackenbarsche, Schnapper, Feuer- und Papageienfische. Denn hier droht eine Ciguatera-Fischvergiftung, welche sich schwierig mit den Mitteln einer Reiseapotheke bekämpfen lässt.

Darüber hinaus sollten Sie sicherheitshalber die klassischen Reisekrankheiten bedenken:

  • Magen-Darm-Erkrankungen aufgrund von ungewohntem Essen
  • Erkältungen durch den klimatischen Wechsel, unpassender Kleidung oder Klimaanlagen (die sogenannte "Air Condition Cold" kann auch kurz nach einem Flug einsetzen)
  • Sonnenbrand und Sonnenstich
  • Lebensmittelvergiftungen

Es lohnt sich also, neben den weiter oben angeführten Eventual-Fällen auch Magenverstimmungen und Erkältungen mit in den Blick zu nehmen beim Zusammenstellen Ihrer Reiseapotheke.

Checkliste: die wichtigsten Helfer für die Algarve-Reiseapotheke

Um gut gewappnet zu sein gegen kleine gesundheitliche Einschnitte, sollten Sie deswegen folgende Mittel in ihrer Reiseapotheke dabei haben:

  • eine ausreichende Auswahl an Verbandsmaterial (Pflaster, Notfallverbände)
  • Sonnenschutzmittel
  • Erkältungsmittel (bspw. Nasenspray, Hustentabletten)
  • Insektenspray
  • Mittel gegen Übelkeit und Erbrechen
  • Schmerzmittel (die meisten wirken auch gegen Fieber, manche auch Entzündungshemmend)
  • Sport- bzw. Schmerzgel
  • Wund- und Heilsalbe (hilft zumeist auch gegen Verbrennungen)
  • Mittel zur Wunddesinfektion (bspw. Alkoholpads)
  • individuell notwendige Medikamente

Wichtig: Medikamente, die Sie regelmäßig einnehmen, sollten Sie zur Sicherheit in doppelter Menge mitnehmen und zu gleichen Teilen zwischen Hand- und Reisegepäck aufteilen!

Darauf sollten Sie außerdem achten

Sollten Sie Arzneimittel aus Ihrer Hausapotheke mitnehmen, werfen Sie vorher sicherheitshalber noch einen Blick auf das Verfallsdatum des Arzneimittels. Aber Achtung: Das angegebene Datum gilt bei Flüssigkeiten sowie Salben nur für ungeöffnete Packungen.

Da es an der Algarve im Hochsommer sehr warm wird, beachten Sie am Besten die Lagerungshinweise für Medikamente. Denn ein geschmolzenes Schmerz- oder Fieberzäpfchen verschafft Ihnen im Bedarfsfall keine Linderung.

*Dieser Artikel stellt eine bezahlte Kooperation mit shop-apotheke.com dar. Das bedeutet, dass Shop-Apotheke mit einem Honorar die redaktionell freie Erstellung dieses Artikels ermöglicht hat. Es wurde kein Einfluss auf den Inhalt des Artikels oder die geäußerten Ratschläge genommen. Mit dem Honorar trägt der Auftraggeber dazu bei, dass Sie Algarve für Entdecker kostenlos lesen können und unsere aufwendige, qualitative Berichterstattung möglich bleibt.

Titelbild von freestocks.org auf Unsplash


wallpaper-1019588
Glutenfreier Backkurs und Kochkurs bei Tanja – Es kann so einfach sein :)
wallpaper-1019588
Eine eigene Nextcloud Release 13 Installation auf dem Raspberry Pi macht Dropbox überflüssig!
wallpaper-1019588
Neuer Nachschub für alle Digimon-Videospielspieler wurde angekündigt
wallpaper-1019588
Homophobie? Transphobie? – FUCK YOU!
wallpaper-1019588
Lernt Tom Clancy’s: Ghost Recon Wildlands kennen + Free Weekend Trailer
wallpaper-1019588
Warten und ein Suchhubschrauber
wallpaper-1019588
Scarves: Am Ende des Tages
wallpaper-1019588
Cat Power: Die höchste Ehre