Cheatday- Ja oder Nein?

Guten Morgen ihr Lieben,

heute mal eine Frage, Cheatday Ja oder Nein?

Meine Chefin ernährt sich nach der Low Carb Diät und hat den Samstag zum Cheatday ernannt. Sie kommt damit so einigermaßen klar. Meistens schafft sie die Woche gut, ohne Carbs, was ihr aber oft sehr schwer fällt, den es gibt kaum Menschen, die nicht Brötchen, Nudeln oder Süßes mögen. Dann hat sie ihren Cheatday und da isst sie dann, worauf sie Lust hat und soviel, wie sie Lust hat. So richtig geht das Gewicht aber nicht runter.

So, jetzt mal zu mir, ich habe die ganze letzte Woche ziemlich diszipliniert gegessen und war Sonntag morgen bei stolzen 60,1 kg. Aber am Sonntag will ich mir auch mal was gönnen, auch weil ich stolz war, die ganze Woche gut gegessen zu haben und so habe ich den gestrigen Tag zu meinem Cheatday ernannt. Ich habe mit einem tollen Sonntagsfrühstück begonnen, dann kein Mittag und zum Abendessen eine Medium Pizza mit Spargel, Brokkoli, Sauce Hollandaise und Hirtenkäse. Nachmittags gab es eine Tasse Heiße Schokolade und später noch ein kleines Stück Schoki. War halt mein Cheatday. Ich habe 30 Minuten Workout gemacht und wir haben die Wohnung geputzt, sonst keine weiteren Aktivitäten. War ja Sonntag…

20151108_10095120151108_180937

Der Tag war super, aber heute morgen dann die Quittung: 61,8 kg. Das kann doch nicht wahr sein… Wie soll ich diese 1,7 kg extra wieder runter bekommen und dann noch mehr abnehmen? Bis zum nächsten Cheatday? Ich weiß nicht so genau, ob ein Cheatday so das wahre für mich ist. Allerdings freut man sich auch auf diesen Tag und man ist stolz auf die geschaffte Woche, aber irgendwie geht die Rechnung nicht auf. Oder ich darf mich am Tag danach nicht wiegen, vielleicht sieht es morgen, wenn ich heute wieder gesund und fettarm esse, ganz gut aus.

Vom Gefühl her würde ich sagen, das ein Cheatday eine gute Sache ist, für das bessere Durchhalten unter der Woche, man braucht ja auch was, worauf man sich freuen kann. Und das ist auch mal eine Pizza oder die Weizenbrötchen oder die Nudeln. Leider schaffe ich es nicht, mich nur einmal die Woche zu wiegen, dann müsste ich den Tag vor dem Cheatday nehmen, aber ich kriege es nicht hin, ich muss täglich auf die Waage und dann ist der Schock nach einem Cheatday natürlich riesig. Man schafft es die ganze Woche Stück für Stück leichter zu werden, 100 g am Tag und dann an einem Tag +1,7 kg. Das ist ein Scheiß Spiel.

Irgendwie finde ich nicht die optimale Ernährung für mich. Low Carb ist nix für mich, ich liebe Carbs, wie Brot, Nudeln, aber auch Kartoffeln. Das ist für mich eine Quälerei, darauf zu verzichten. Also diese Ernährungsform fällt weg. Low Fat ist ok, allerdings glaube ich, dass mein Fett Konsum nicht sonderlich hoch ist, außer natürlich am Cheatday. Rohkost ist super, wenn es nicht nur Rohkost ist. Es ist so schwer, das richtige Maß oder die richtige Ernährungsform zu finden. Ich will doch nur 3 bis 5 Kilo leichter sein. So 55 – 58 kg, das wäre mein Wunschgewicht. (bin ja nur 1,58 m groß) Aber die verfluchte 60 ist eine riesige Hürde für mich. Und immer wenn ich kurz davor bin sie zu knacken oder sogar knapp darunter bin, werde ich undiszipliniert und alles ist dahin.

Ich versuche nicht aufzugeben und ich versuche immer noch die optimale Ernährungsform für mich zu finden.

Heute verliere ich noch ein halbes Kilo, weil ich um 12 Uhr zum Plasma spenden gehe :)

Das zählt zwar nicht, sieht aber gut auf der Waage aus. So, nun beginnt eine neue Woche der Mission Kilos Killen und ich werde berichten, wie der Erfolg ist.

Schöne Woche

Eure Madeleine



wallpaper-1019588
Die besten Outdoor-Aktivitäten in München auf einen Blick
wallpaper-1019588
„Requiem of the Rose King“ wird als Anime adaptiert
wallpaper-1019588
Neues Mittelklasse-Smartphone Motorola Moto G9 Plus
wallpaper-1019588
OPC: Test & Vergleich (09/2020) der besten Produkte