Charlotte Freise - Kaltes Herz

Charlotte Freise - Kaltes HerzCharlotte FreiseKaltes HerzRoman
Originalausgabe382 SeitenISBN: 978-3-499-25512-0€ (D) (AT) 10,30   sFr 14,90   Erstverkaufstag: 01.10.2012
Über die Autorin:Hinter dem Pseudonym Charlotte Freise verbirgt sich die Autorin Karla Schmidt. Sie wurde 1974 in Göttingen geboren und lebt heute mit Mann und zwei Töchtern in Berlin, wo sie ihr Kultur-, Theater- und Filmwissenschaftsstudium abschloss. 2009 erhielt Karla Schmidt den Deutschen Science Fiction Preis für die beste Kurzgeschichte. Mehr über die Autorin unter www.karla-schmidt.de
Buchinfo
Berlin 1900. Als sich die talentierte Sängerin Hettie und der junge Varietékünstler Charlie verlieben, ist ihre Mutter strikt gegen die Beziehung. Sie schickt ihre Tochter zu einer Tante aufs Land. Doch in deren Weißwäscherei geschehen unheimliche Dinge und in verborgenen Gemächern arbeitet ein entstelltes Wesen an der bedeutendsten Erfindung aller Zeiten: einem Perpetuum mobile. Charlie hat seine große Liebe nicht aufgegeben, doch er sucht vergeblich nach Hettie. Schließlich stößt er in ihrer Vergangenheit auf eine Spur ...
Meine Meinung
Am Anfang hatte ich Mühe beim Buch zu bleiben, doch hatte mich die Geschichte mal, war es nicht mehr so schwer. Dadurch das die Geschichte vor sich hindümpelte, wusste ich auch nicht, wohin dies führen würde. Allerdings überzeugte mich die Geschichte und sie rührte mich zutiefst.
Ich fand Charlie wirklich sehr interessant, auch wenn die ein oder andere Ecke noch fehlte. Hettie allerdings fand ich stärker, als man annehmen dürfte. Dadurch das sie mehr als behütet aufwächst, fehlt ihr die Gesellschaft anderer. Beide übte einen eigenwilligen Reiz auf mich aus. Sie wuchsen mit jeder Seite und erhielten so immer mehr Sympatie. Vergessen möchte ich auch hier nicht die Nebenfiguren. Jede Einzelne spricht für sich und stechen dennoch nicht so weit heraus, um den zwei Hauptprotagonisten die Show zu stehlen. Die Autorin hat es hier echt geschafft, alles ausgewogen einzusetzen.
Der Schreibstil brauchte ein wenig um zu überzeugen. Nicht weil er schlecht war, das überhaupt nicht. Aber da ich ein schneller Leser bin, stolper ich denn doch schon mal über zu viel Info oder zu gutem Deutsch. Also eigentlich doch ein Kompliment. Denn nachdem ich es geschafft habe, in der Story einzusteigen, ließ sich der Text flüssig Seite für Seite lesen. Ich möchte noch darauf hinweisen, dass dies nur auf den ersten Seiten war.
Recherche war hier schon wichtig. Denn wie sonst sollte Charlotte Freise hier so viele bildliche Beschreibungen hinbekommen, hm? Ich fand sie gelungen und konnte mich bestens in die Zeit hereinversetzen.
Die Story finde ich romantisch. Wer wünscht sich nicht solche Rettung, solchen Einsatz für die Liebe seines Lebens. Charlie gibt alles für die Suche nach Hettie. Selbst seine Freiheit und selbst, als sie nicht gedacht hatte, ihn jemals wieder zu sehen, war er da. Die Hoffnung nicht zu verlieren und sich an der Liebe  festzuhalten, konnte die Autorin wirklich sehr gut umsetzen. Mich hat es überzeugt.
Das Cover finde ich wunderschön. das hat mich sofort angesprochen. Also ein Buch, dass ich auch in der Buchhandlung in die Hand genommen hätte. Schwarz-Weiss auf papiernen Hintergrund mit roten Schriftzug finde ich wirklich gut gelungen. Auch die Schriftart mag ich sehr leiden.
Mein Fazit
Ein wirklich sensationelle Liebesgeschichte für ein wenig Romantik in eurem Leben.
Ich Danke dem Rororo - Verlag für die Bereitstellung dieses Leseexemplares.

wallpaper-1019588
watchOS 5.2 erscheint und bringt lang ersehnte Funktion auf die Apple Watch
wallpaper-1019588
Das Maifeld Derby gibt erste Bandwelle mit The Streets bekannt
wallpaper-1019588
Todesstrafe für Handyblick
wallpaper-1019588
Plastic Planet? Tampons und Binden unter der Lupe
wallpaper-1019588
Wasserwunder
wallpaper-1019588
Top 5 - Mallorca mit Kind & Kegel
wallpaper-1019588
Ni no Kuni: Neues Promo-Video und Visual veröffentlicht
wallpaper-1019588
Rezension: Eliminiert - Teri Terry