Burger Buns

Die Buns schlechthin

In einiges Blogs, wie bei Ina und Juliane wurden die Buns aus Auf die Hand bereits vorgestellt. Ich schließe mich nun an, sie sind wirklich großartig - kross aussen und innen wunderbar weich!
Ich backe sie mit Dinkelmehl und gebe statt Milch gerne Buttermilch, Ayran oder Kefir hinzu. Da ich neben dem Weizen auch Probleme mit Ei habe, tausche ich gerne 1-2 Eier gegen Quark aus. Funktioniert wunderbar, die Brötchen sind dann immer noch flauschig.

Allround-Talent

Ihr könnt mit dem Teig Buns für Burger, Hot Dog Brötchen oder auch Toastbrot zubereiten.
Normalerweise würde ich das komplette Rezept zubereiten, die nicht benötigten Brötchen etwa 5 min. vor Ende der Garzeit aus dem Ofen nehmen und nach dem Abkühlen einfrieren. Damit hat man immer einen Vorrat für spontane (Burger-) Aktionen. Da wir Besuch hatten und ich nicht wirklich abschätzen konnte, was gegessen wird, blieb ein kleiner Rest.
Wie bereits die Tage zu sehen war, gab es für den Besuch Pulled Pork. Auch dafür sind die Brötchen sehr gut geeignet. Ich hatte sie samstags gebacken und selbst montags waren sie noch nicht hart. Ich habe sie aufgeschnitten und kurz bei Grillstufe im Ofen angeröstet - lecker.
Das Grillwetter naht bzw. ist teilweise schon da und jetzt habt Ihr die perfekten Buns dazu, was will man mehr?!  
Burger Buns

Burger-Buns


Zutaten für den Teig (12-18 Buns):
675 gr Weizenmehl, Typ 405 (ich: Dinkelmehl, Typ 630)
75 gr Maisgrieß (ich: Dinkelgrieß)
75 ml Milch (ich: Buttermilch, Kefir oder Ayran)
60 gr Zucker
6 gr Trockenhefe
3 Eier (ich: 2 Eier + 55 gr Quark)
120 gr Butter, weich
8 gr Salz
sonstige Zutaten:
1 Ei
2 EL Sahne(ich: Milch)
evtl. Sesam
Zubereitung:
Das Mehl mit dem Grieß in einer großen Schüssel vermengen, eine Mulde bilden. Die Milch erwärmen, Wasser und Zucker zufügen und verrühren, dann die Hefe zufügen und verrühren, bis sie sich aufgelöst hat. Das Hefegemisch in die Mulde geben und mit etwas Mehl vermengen. Dieses Vorteig nun abdecken und bei Zimmertemperatur für etwa 30 min. wirken lassen.
Nun Butter, Eier und Salz in die Schüssel und alles mit der Maschine oder per Hand zu einem glatten Teig verkneten (CC, 2 min Stufe 1, 3 min Stufe 2). Den Teig nochmals abdecken und bei Zimmertemperatur für 30 min. gehen lassen.
Zwei Backbleche mit Backpapier belegen. Die Arbeitsfläche nun etwas bemehlen und den Teig darauf geben. Jetzt den Teig aufteilen, ich wiege je nach Bedarf 80-100 gr Teig für ein Bun ab. Die einzelnen Teigstücke zu Buns rundwirken, mit dem Schluss nach unten auf die Backbleche geben und abgedeckt für 30 min. bei Zimmertemperatur gehen lassen.
Den Backofen rechtzeitig auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen. In einer kleinen Schüssel das Ei mit Sahne oder Milch verrühren. Die Brötchen am Ende der Gehzeit mit der Ei-Mischung bestreichen und bei Bedarf mit Sesam bestreuen.
Die Bleche nacheinander im Ofen für etwa 20 min backen, bis die Buns goldbraun sind. Dann herausnehmen und nach Bedarf abkühlen lassen oder direkt verwenden.
Burger Buns
Lasst es Euch schmecken!
Burger Buns
Hinweis: Links zu Onlineshops oder kommerziellen Webseiten sind ausschließlich Empfehlungen die ich nach bestem Wissen und Gewissen gebe, für die ich aber keine Gegenleistung erhalte. Ausgenommen hiervon sind Affiliate-Links zu Amazon! 

wallpaper-1019588
Neue Spiele im Oktober – alle Releases im Überblick
wallpaper-1019588
The Entropy Centre – ein Indie will in die Fußstapfen von Portal treten
wallpaper-1019588
[Comic] Doomsday [1]
wallpaper-1019588
Dead Space Remake Rätsel verrät Gameplay Reveal Termin am 4. Oktober