Bunter Rosenkohl & Süßkartoffel-Teller mit Rote Beete Chips

Bunter Rosenkohl & Süßkartoffel-Teller mit Rote Beete Chips

  • 17. Dezember 2014
  • NaturallyAriana
  • Keine Kommentare
  • Gemüse, Gesund, glutenfrei, Kokosöl, Kokosnussöl, vegan, vegetarisch
Bunter Rosenkohl-Teller mit Rote Beete Chips

Ich weiß, viele können Rosenkohl einfach nicht ausstehen. Mir ging es nicht anders, aber ich verspreche dir, es ist alles nur eine Sache der Zubereitung. Denn wer kann schon einem Gemüse widerstehen, das in Kokosnussöl knusprig gebraten wurde? Ich jedenfalls nicht.

Da viele in meinem Umfeld nicht gerade die größten Rosenkohl-Fans sind habe ich überlegt, wie man sie schmackhafter zubereiten kann. Auf diese Art scheint es bisher jeden zu überzeugen und ich bin sehr froh jetzt öfter dieses kleine gesunde Wintergemüse bei uns auf den Teller bringen zu dürfen. Aber da man ja auch täglich den Regenbogen essen sollte habe ich einfach noch meine anderen liebsten Gemüsesorten reingezaubert.

Süßkartoffel an sich finde ich schon ein Wunder der Natur. Sie schmecken einfach in jeder Form traumhaft. Ich liebe sie als Püree, in Pommes-Form, einfach gekocht oder eben auch in Würfelform geröstet. Natürlich mit Kokosnussöl, wie sonst.

Wunderbar ergänzt wird dieses Gericht durch den Kohl, der allem eine so leckere weiche Konsistenz hinzufügt. Zwar ist er relativ geschmacksneutral, aber er harmonisiert so lecker mit dem Zitronensaft und dem Tahin.

Die frischen und getrockneten Kräuter, die ich verwende, sorgen für ein extra Aroma, das so schön winterlich und herbstlich schmeckt. Allein der Duft von frischem Rosmarin…himmlisch.

Aber getoppt wird alles durch Chips. Ja, Chips haben einen super schlechten Ruf. Sie sind ja auch oft echt nicht gesund, aber was gibt es besseres, als eine gesunde Alternative!?

Dass man Gemüse-Chips selber machen kann, habe ich nicht erfunden, aber ich möchte euch hiermit zeigen, wie einfach du sie auch selber machen kannst. Denn oft sind die aus dem Supermarkt immer noch zu extrem gesalzen oder in „bösem“ Fett gebraten…Aber diese Rote Beete Chips sind echt lecker, einfach und du kannst sie komplett sorglos genießen. Du kannst auch anderes Gemüse, wie Karotten, Kartoffel oder auch Grünkohl verwenden.

Vielleicht gibt es ja auch manche Zutaten zu Weihnachten, dann kannst du das perfekte Restessen-Mahl zusammenstellen…Lasst es euch schmecken!

Bunter Rosenkohl-Teller mit Rote Beete Chips

Zutaten

2 Personen

  • 3 frische Rote Beete Knollen
  • 3 Süßkartoffel
  • 350g Rosenkohl
  • 1 Weißkohl
  • 3 Esslöffel Kokosnussöl
  • Olivenöl
  • Tahin (Sesampaste)
  • Zitrone
  • frisches Rosmarin
  • getrockneter Thymian
  • Pfeffer, Salz

süßkartoffel

Zubereitung

Heize deinen Ofen auf die Maximaltemperatur vor (ich habe 250 Grad eingestellt).

Mach zuerst die Rote Beete Chips, indem du die Knollen schälst. Reibe die Knollen dann am besten auf einer Gurkenschneide in ganz dünne Scheiben. Solltest du keine Schneide haben, achte darauf, dass du die Scheiben ganz dünn abschneidest. Lege die Chips dann auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech und beträufle sie mit etwas Olivenöl, Salz und Rosmarin. Röste die Chips nun im Ofen für 10-15 Minuten, bis sie knusprig werden.

Schäle nun die Süßkartoffel und schneide sie in Würfel (circa 2 x 2 cm) und gebe sie in eine Ofenform. Schmelze einen Esslöffel Kokosnussöl in einem kleinen Topf oder in der Mikrowelle und bestreiche damit die Süßkartoffel-Würfel von allen Seiten. Bestreue alles mit etwas Salz und dem getrockneten Thymian. Wenn die Rote Beete Chips fertig sind, stelle den Ofen auf 180 Grad ein und röste nun die Süßkartoffel für etwa 25 Minuten, bis sie weich werden.

Bereite in der Zwischenzeit den Rosenkohl vor, in dem du die kleinen Köpfchen in einen Mikrowellenbehälter mit etwa 3 Esslöffel Wasser gibst und sie in der Mikrowelle 6-7 Minuten garen lässt, bis sie weicher werden, aber noch Biss haben und nicht zerfallen. Schneide dann jeden einzelnen Rosenkohl einmal in der Mitte durch. Das mag nach viel Arbeit klingen, aber du wirst nachher mit dem besten Geschmack belohnt.

Schneide nun deinen Weißkohl erst in zwei Hälften und dann in feine Streifen. Gebe sie in deinen Mikrowellenbehälter zusammen mit der ausgepressten Zitrone und etwas Pfeffer und Salz. Dünste ihn so für vorerst nur 2 Minuten. Mische dann den Tahin unter und gare alles noch mal für 2 Minuten bis der Kohl weich ist.

Schmelze nun das restliche Kokosnussöl (2 Esslöffel) in einer Pfanne und gebe dann die Rosenkohl-Köpfe hinein. Brate in sie für etwa 5 Minuten bis sie etwas bräunen.

Richte nun auf deinem Teller den Kohl, die Süßkartoffel-Würfel und den Rosenkohl an, gebe über alles noch etwas Tahin und genieße es mit deinen Rote Beete Chips.

Tipps

Besonders lecker auch mit einer Extraportion Quinoa oder Reis.

English

Brussels Sprouts & Sweet PotatoMix with Beetroot Chips

Bunter Rosenkohl-Teller mit Rote Beete Chips

Makes 2 portions

  • 3 fresh Beetroots
  • Olive oil
  • 3 Sweet Potatoes
  • 3 tablespoons of Coconut oil
  • 350g Brussels sprouts
  • 1 White or green cabbage
  • Tahini
  • Lemon
  • Pepper, Salt
  • Fresh rosemary
  • Dried thyme

Pre-heat your oven at maximal temperature (that’s 250 degrees for me).

Start by making the beet root chips by peeling the beet roots and slice them very thin on a peeler (or very thin with a knife). Place some baking paper on a baking tray and place the chips on it. Sprinkle with some olive oil, salt and rosemary. Now roast them in the oven for 10-15 minutes until crispy.

Now peel the sweet potatoes and cut them into cubes. Add them on an oven form and coat them in 2 tablespoons of melted coconut oil. Sprinkle also with some salt and thyme.

Once the beet root chips are ready place the sweet potato cubes in the oven but reduce the heat to 180 degrees and roast them for about 25 minutes or until soft.

In the meanwhile prepare the Brussel sprouts by placing them in a microwave dish with three tablespoons of water. Steam them in the microwave for 6-7 minutes until they are just about softening but don’t fall apart. Then slice every little head into halves. This might sound like a lot of work but it’s so worth it later when you taste the deliciousness.

Now half the cabbage and cut ever half into thin slices. Add them in the microwave dish you’ve used for the Brussels, add the lemon juice and some pepper and salt. Steam for only 2 minutes. Then mix through the tahini and steam again for 2 minutes until the cabbage is nicely soft.

Melt the remaining coconut oil (2 tablespoons) in a frying pan and add the Brussel sprouts. Roast them for about 5 minutes until they become a little roasted and crispy.

Finally prepare your plate with the cabbage, sweet potato cubes and Brussel sprouts. Add a bit more tahini if you wish and enjoy with your beet root chips.

Especially nice with an extra side Portion of quinoa or rice.


wallpaper-1019588
Macht die Grippe Impfung Sinn?
wallpaper-1019588
So schmeckt das Meer
wallpaper-1019588
Welt-Quark-Tag – der internationale World Quark Day
wallpaper-1019588
Manga zu Anonymous Noise endet bald
wallpaper-1019588
#90daysofaccountability – Review meiner Challenge
wallpaper-1019588
Cardcaptor Sakura: Clear Card – Erster deutscher Synchroclip veröffentlicht
wallpaper-1019588
Die Stille um Warhammer 40K Wrath & Glory hat ein Ende, Cubicle 7 rettet die IP!
wallpaper-1019588
Didn’t I Say to Make My Abilities Average in the Next Life?! – Crunchyroll zeigt die Serie im Simulcast