Buchtipp: Astronomie und Astrophysik: Ein Grundkurs

Buchtipp: Astronomie und Astrophysik: Ein Grundkurs

Dieses Lehrbuch ist ein Grundkurs im besten Sinne: Beginnend mit den physikalischen und technischen Grundlagen, die für das Verständnis der weiteren astrophysikalischen Ausführungen benötigt werden, vermittelt es solides Wissen für die moderne Astrophysik, ist klar geschrieben, reich bebildert und auch in den mathematischen Teilen jederzeit verständlich. Nun liegt das Buch in der 5. Auflage vor - vollständig aktualisiert und um das Kapitel Extrasolare Planetensysteme erweitert von Lutz Wisotzki, der bereits die letzte Auflage mit verantwortete.
Studenten der Physik und Astronomie im Grundstudium wie auch Fachleute und Amateure schätzen dieses Buch für Schule, Studium und Freizeit.  

Das verspricht das Buch "Astronomie und Astrophysik: Ein Grundkurs" - also habe ich es mir sofort zugelegt. Als ich es in den Händen hielt, war ich sehr überrascht - es war ganze 528 Seiten dick und wirkte dabei sehr hochwertig und einladend. Bei den ersten Umblättereien fielen mir nur wenige mathematische Formeln ins Auge und viel, viel Text - also optimal für ein Astronomie/Astrophysik-Amateur.
Also fing ich direkt präzise zu lesen an - das erste Kapitel behandelte das Thema "Bewegung von Himmelskörpern" und wirkte sehr informativ. Dabei wurde auf das Newtonsche Gravitationsgesetz, das Zweikörperproblem und die Keplerschen Gesetze eingegangen. Bis dahin alles sehr, sehr (!) verständlich und bis ins letzte Detail erklärt. Doch dann kam der Schock auf Seite 4 - Formeln, Formeln, Formeln und nochmals Formeln - ach hab ich schon gesagt, dass viele Formeln vorhanden sind?
Auf dieser Seite begann meiner Meinung nach das mathematische Grauen - viele Formeln ohne weitere Erklärungen - als Laie also kaum nachzuvollziehen. Nach mehreren Stunden Einarbeitungszeit und Lektürearbeit habe ich auch diese Seiten nachvollzogen. Dies ist meiner Meinung nach auch der springende Punkt des mathematischen Teils - er ist für Laien/Amateure/Anfänger kaum (ohne viel Einsatz) nachzuvollziehen.
Der Rest des Buches ist mit vielen, vielen weiteren Themen gespickt und ähnlich aufgebaut wie der erste der Teil. Zuerst qualitative Erklärungen und dann die quantitativen Präzisierungen. Ich habe mich vorerst auf die qualitativen Texte gestürzt und bin komplett zufrieden - einfach, informativ und interessant - genauso wie ein solcher Text geschrieben sein sollte. Auf den letzten Seiten befindet sich ein Anhang mit vielen Daten und Informationen und Bildern aus dem Universum in sehr hoher Qualität.
Alles in allem bin ich sehr zufrieden mit diesem Buch, allerdings nur wenn ich den Großteil des Mathematikteiles auslasse, sodass es für mich als Nachschlagewerk dient. Hier merkt man einfach, dass es für Studenten der Astrophysik geschrieben wurde - und nicht für Laien. Trotzdem kann ich jedem Astro-Interessierten zu diesem Buch raten.
Bewertung: 7,5/10


wallpaper-1019588
Klapp-Smartphone Huawei P50 Pocket erscheint in Deutschland
wallpaper-1019588
Warum hecheln Hunde?
wallpaper-1019588
Tempel von Angkor
wallpaper-1019588
Was sind die aufregendsten Outdoor-Sportarten, die man betreiben kann?