Bremen will iranische Flüchtlinge aufnehmen!

Bremen will iranische Flüchtlinge aufnehmen!Der Bremer Senat hat sich gestern entschieden eine Bundesratsinitiative vorzulegen, mit der sie die anderen Bundesländern davon überzeugen wollen, mehr politische Flüchtlinge aus dem Iran auszunehmen. Der Bremer Senat hatte gestern einem Antrag zugestimmt, durch den mehr politische Flüchtlinge aufgenommen werden sollen, für den Fall, dass die anderen Ländern dies auch tun.
Bisland sind noch 5.000 iranische Flüchtlinge ohne eine sicheres Land, dass sich bereit erklärt, sie aufzunehmen. Die meisten der Betroffenen waren nach den Unruhen im vergangenen Jahr aus dem Iran geflohen und wurden von der Türkei aufgenommen. "Es gehe darum, Menschen, die in lang anhaltenden und ausweglosen Situationen leben, eine sichere Heimat zu geben, "sagte die SPD-Abgeordnete Ulrike Hiller. Die Grüne Parlamentarierin Zarah Mohammadzadeh bezeichnete die Lage dieser Flüchtlinge als "schwierig". "Sie hätten weder eine Gesundheitsversorgung noch Arbeitsmöglichkeiten und lebten in menschenunwürdigen Unterkünften" so der grüne Abgeordnete. Bremens Innensenator Ulrich Mäurer (SPD) hofft nun, weitere deutsche Bundesländer zur Aufnahme von Flüchtlingen bewegen zu können. Dem Antrag stimmten auch die Fraktionen der Linken, der CDU und der FDP zu!