Bratapfeltorte

Kaum zu fassen, aber dieses Rezept habe ich noch gar nicht auf meinem Blog. Ich hab gedacht, ich guck nicht richtig, als ich mich daran erinnert habe.. und tatsächlich. Einfach nicht hier "verewigt", dabei ist das so eine richtige Angeber-Torte und doch so einfach!
Bratapfeltorte
Zutaten Teig:
  • 1 Ei
  • 140 g Butter
  • 100 g Zucker
  • 1/2 Päckchen Backpulver
  • 230 g Mehl
Zubereitung Teig:
Zimmerwarme Butter und restliche Zutaten zu einem gleichmäßigen Teig kneten. Eine Springform mit Backpapier auslegen, den Teig, wenn er sich schon gut verarbeiten lässt, ausrollen und einen Rand von ca. 3-4 cm formen. Falls der Teig noch nicht schön zu verarbeiten ist, diesen nochmal im Kühlschrank ruhen lassen.
Zutaten Füllung:
  • ca. 750 g Äpfel (ca. 480-500 g geraspelt)
  • 1/2 Liter Apfelsaft
  • 130 g Zucker
  • 1 Päckchen Puddingpulver, Vanille
  • evtl. Zimt
Zubereitung Füllung:
Apfelsaft (ca. 2 EL aufbewahren, um damit das Puddingpulver anzurühren), Prise Zimt und Zucker in einen Topf geben. Die Äpfel schälen, Kerngehäuse entfernen und raspeln. Ich bin ja faul effizient und schäle die Äpfel nur und reibe sie dann, bis kurz vorm Kerngehäuse direkt in die Schüssel, so das ich quasi um das Kerngehäuse herum reibe. Funktioniert total prima.
Den Backofen auf 160 Grad Umluft vorheizen.
Apfelraspel ebenfalls in den Topf geben und langsam, bis zum Kochen, erhitzen. Puddingpulver mit Apfelsaft glatt rühren und zu einem Pudding einkochen. Der Pudding ist erst fertig, wenn die "milchige" Farbe verschwunden ist und es schön abgebunden ist. Bitte nicht vorher aufhören zu rühren, da sonst die Füllung nicht fest genug wird.
Den Apfelpudding in die vorbereitete Springform geben und 60 Minuten bei 160 Grad backen. Dann aus dem Ofen nehmen, abkühlen lassen und am besten über Nacht in den Kühlschrank stellen.
Zutaten Verzierung:
  • 300 ml Cremefine zum Schlagen
  • 1 EL Zucker
  • etwas Zimt
Zubereitung:
Cremefine mit Zucker schön fest aufschlagen. Die Bratapfeltorte auf eine Tortenplatte setzen und dann Cremfine entweder nur auf die Apfelmasse streichen, oder die ganze Torte damit einstreichen - je nach dem, wie ihr es optisch lieber mögt! Am Schluss noch mit etwas Zimt bestreuen.
MIR ist doch tatsächlich mein Zimt ausgegangen. Erst habe ich dann versucht mit der restlichen Zimt&Zucker-Mischung zu verzieren, das ist aber total in die Büx gegangen, so dass ich es dann noch mit Kakaopulver kaschiert habe. ;-)

wallpaper-1019588
Hanneforth – Glutenfreie Brote, Brötchen, Backmischungen und mehr – Gewinnspiel
wallpaper-1019588
Kurz hinterfragt
wallpaper-1019588
Genetisch vergrößerter Vergnügunsparkbesuch in prähistorischem Umfeld
wallpaper-1019588
WAVE AKADEMIE für Digitale Medien erhält staatliche Anerkennung
wallpaper-1019588
jeu de cache-cache
wallpaper-1019588
Verrine von der Friesentorte
wallpaper-1019588
Erdbeer-Rhabarber-Streuselkuchen
wallpaper-1019588
Gewonnen, gewonnen, gewonnen!