Bratapfelcheesecake

Heute habe ich ein leckriges Rezept für euch. Die Kombination aus winterlichem Bratapfel und sommerlichen Cheesecake. Zu verdanken hab ich es meiner liebsten Arbeitskollegin, die es mich aus einem tollen Rezepteheft kopieren ließ. Aber Achtung: der Kuchen ist eine Kalorienbombe. Es wurden sage und schreibe fast 400 g Butter verbraucht.

Bratapfel

Zutaten:

200 g Butterkekse
100 g + 50 g + 250 g Butter
4 mittelgroße Äpfel
1-2 EL Zimt
180 g Zucker
6 Eier
1 EL Mehl
1 TL Backpulver
2 Pkg Vanillepuddingpulver
1 kg Topfen (20 %)
50 g gehobelte Mandeln

Zubereitung:

Kekse im Plastikbeutel zerkleinern. Am besten geht das mit einem Fleischklopfer. Einfach volle draufkloppen, bis zur vollkommenen Erschöpfung ;-).

Bratapfel1

100 g Butter schmelzen, mit den Keksen vermischen und in die Springform drücken. Im Rohr bei ca. 180 ° Ober- und Unterhitze für ca. 10 min backen und danach rausnehmen.

Äpfel schälen, in Würfel schneiden und in 50 g Butter ca. 10 min anschwitzen. Den Zimt dazugeben.

250 g Butter und Zucker schaumig rühren. Separat Eier, Mehl, Backpulver und Vanillepuddingpulver vermischen und zur Butter-Zucker-Mischung dazugeben. Weiterrühren. Zum Schluss den Topfen dazugeben und nochmals gut durchmengen.

1/3 der Topfenmasse auf den Keksboden verteilen, 2/3 der Äpfel raufgeben, den restlichen Topfen und zum Schluß oben auf die Äpfel und die Mandeln verteilen.

Bratapfel2

Für ca. 1 h bei 180 ° Ober- und Unterhitze backen. Danach das Rohr ausschalten und den Kuchen nochmals 30 min im Rohr auskühlen lassen.

Schmeckt vorzüglich und kann auch mit anderen Obstsorten zubereitet werden.

lg
Marion

Bratapfelcheesecake