Bohnensalat „Dreierlei“

Bohnensalat „Dreierlei“

Heute gibt’s kein „Einerlei“, nein, wir haben heute ein „Dreierlei“.
Ein Salat aus drei verschiedenen Bohnensorten.
Der erste Kommentar der besseren Hälfte: „Hoffentlich haben wir noch viele dicke Bohnen in der Tiefkühltruhe“ 🙂 (von den anderen Sorten haben wir auf jeden Fall noch reichlich, die dicken Bohnen/Puffbohnen sind der „Engpass“)

Zutaten:

Zubereitung:

Wir haben bei allen Bohnensorten, der Jahreszeit entsprechend, auf Vorräte aus unserer TK zurückgegriffen; ansonsten:

Schwertbohnen je nach Länge schräg in 3 bis 4 Teile schneiden.
Puffbohnen palen.

Zunächst Schwert- und Filetbohnen in Salzwasser mit 1/2 TL Natron bissfest garen, eiskalt abschrecken, abgießen und abtropfen lassen.

Dann im gleichen Salzwasser die Puffbohnen kochen bis sie anfangen zu „knacken“ – 1 bis 2 Minuten.
Ebenfalls eiskalt abschrecken, abtropfen lassen; die einzelnen Bohnen aus den sie umgebenden Häuten lösen.

Natron sorgt dafür, dass die grüne Farbe besser erhalten bleibt und die Bohnen bekömmlicher sind.

Rotweinessig, Salz, Zucker verrühren, bis sich Salz und Zucker aufgelöst haben.
Dijon-Senf und Bohnenkraut dazu geben und verrühren.
Unter ständigem Rühren das Olivenöl einrühren.

Die Bohnen in eine Schüssel geben und mit dem Dressing mischen.

Bohnensalat „Dreierlei“


wallpaper-1019588
Yoga mit Isabelle – Termine 2019
wallpaper-1019588
In 6 Schritten zur perfekten Spitzkehre
wallpaper-1019588
Tag der Haferflocken-Muffins – National Oatmeal Muffin Day in den USA
wallpaper-1019588
"Quakquak und die Nichtmenschen" / "Coincoin et les z'inhumains" [F 2018]
wallpaper-1019588
CD-REVIEW: Jack Savoretti – Singing To Strangers
wallpaper-1019588
Breichiau Hir: Mißlungene Party
wallpaper-1019588
Lust For Youth: Gut aufgehoben
wallpaper-1019588
An dieser Inszenierung ist nichts, aber auch schon gar nichts alt