Blogparade - Mein Urlaubstag

Draußen ist es herrlich. Der Frühling ist ausgebrochen und die Tage sind wieder länger. Einige unserer Freunde fahren bald in Urlaub. Hauptsächlich die, die noch keine oder kleine Kinder haben. Ein bißchen neidisch bin ich schon. Doch der Hausbau geht dieses Jahr vor. Ihr kennt das bestimmt. Fernweh! Hach, schmacht. Wenn man könnte, wie man will....

Daher kam mir die Idee für meine Blogparade. Ich möchte einen Tag Urlaub schenken. Wie das geht? Ganz easy. In Gedanken reist ihr einen Tag nur für euch an einen Urlaubsort eurer Wahl. Ihr dürft machen, was ihr wollt. Am Strand faulenzen, Berge erklimmen, ausgedehnt wandern oder eine Städtereise unternehmen. Völlig egal. Hauptsache, es entspannt euch und kommt dem perfekten Urlaubstag gleich.

Es gibt allerdings einige kleine Haken bzw. Verbote. Ihr dürft nicht in Begleitung der Familie reisen. Nein nein. Streng verboten. Wenn ihr vor Ort eine Freundin trefft oder einen Kaffeeklatsch mit den Mädels abhaltet, ist das in Ordnung. Wichtig ist nur, dass ihr vom täglichen Wahnsinn daheim abschaltet. Es heißt schließlich "Mein Urlaubstag". Mit Kind und Kegel im Gepäck ist das Abschalten im Urlaub nicht immer so leicht. Außerdem dürft ihr kein Internet benutzen und nur urlaubsbedingte Telefonate führen. Heimlich bloggen oder sich bei Facebook tummeln, könnt ihr knicken. Und kommt nicht auf die Idee, die längst überfällige Büroarbeit vom Laptop aus zu erledigen. Ich sehe alles :-)
Daneben gibt es ein Zeitlimit. Eure Reise beginnt pünktlich um 8 Uhr morgens und endet um 19 Uhr abends. Ansonsten sind eurer Phantasie keine Grenzen gesetzt.

Und da ich auch einen Tag für mich haben möchte, mache ich den Anfang. Kommt mit!

Es ist acht Uhr in der Früh. Der Mann hat sich einen Tag Urlaub genommen, damit ich eine Auszeit bekomme. Mein Koffer ist gepackt und ich bin reisefertig. Ich verabschiede mich von meinen Männern, schnappe mir den Koffer und verlasse die Wohnung. Mit dem Schließen der Haustür öffne ich die Tür zu meiner Hotelsuite mit Meerblick. Ich betrete einen wunderbaren Raum. Ein großes frisch bezogenes Bett steht zu meiner Linken. Rechts davon sehe ich eine kleine Sofaecke und auf dem Beistelltisch steht der Sekt bereits kalt. Doch mein Weg führt mich direkt auf den Balkon. Vor mir liegt das karibische Meer in schillernd türkis blauen Farben. Das sanfte Rauschen der Wellen versetzt mich direkt in Urlaubsstimmung. Der Koffer ist rasch ausgepackt und ich schlüpfe in mein Strandoutfit.
Jetzt lasse ich die Korken knallen und gönne mir ein Glas prickelnden Sekt. Damit schlender ich durch dieses wunderschöne Zimmer und werfe einen kurzen Blick ins Bad. Regendusche, Whirlpool und frisch duftende Handtücher empfangen mich. Das hebe ich mir für später auf. Jetzt will ich an den Strand. Lässig setze ich die Sonnenbrille auf, verlasse das Zimmer und durchquere eine herrliche Poollandschaft bevor ich den weißen warmen Sand unter meinen Füßen spüre. Herrlich.

Blogparade - Mein Urlaubstag


Kaum liege ich bequem unter einer Palme, kommt der Kellner und reicht mir unaufgefordert eine Pina Colada. So kann der Urlaubstag beginnen. Ich genieße das Licht, die Wärme und döse schließlich weg. Als ich aufwache, ist gar nicht so viel Zeit vergangen, wie gedacht. Mein Magen meldet sich. Gut, dass es eine Strandbar gibt. Ich lasse mir eine große Fischpfanne schmecken und genieße kühlen Weiswein dazu. Danach zieht es mich an den Pool. Das lang vergessene Buch kann ich nun lesen. Zwei Stunden liege ich im Schatten von Palmen und Oleander bevor ich mit einem lauten Quietscher ins kühle Nass springe. Ich ziehe einige Bahnen, lasse mich auf der Luftmatratze treiben und verlasse schließlich diesen wunderbaren Ort. Ich bin zum Kaffee mit einer Freundin verabredet und mache mich kurz frisch.

Blogparade - Mein Urlaubstag

Wir treffen uns in der Bar des Hotels. Eine gigantische Treppe führt hinab in eine Outdoorbar. Der Wind weht leicht durch mein Haar und ich begrüße die Freundin mit einer herzlichen Umarmung. Wir reden und reden. Trinken Kaffee und gönnen uns mit neigender Sonne einen Tequila Sunrise. Noch eine Stunde bleibt mir. Aber ich verfalle nicht in Hektik. Ich verabschiede die Freundin, um ein letztes Mal mein Zimmer zu betreten. Dieses wundervolle Badezimmer soll nicht unbenutzt bleiben und ich genieße eine letzte Auszeit im Whirlpool bevor ich meinen Koffer wieder einpacke. Ich werfe einen letzten Blick vom Balkon, nehme meine Sachen und verlasse das Zimmer.
Mit dem Schließen der Hoteltür öffnet sich automatisch die Wohnung und ein kleiner Mann kommt mit ausgestreckten Ärmchen auf mich zugestürmt. Ich nehme den Mini hoch, drücke ihm einen dicken Schmatzer auf die Wange bevor ich den Mann in die Arme schließen. "Wie war dein Tag", fragt er mich? "Schön, einfach nur schön", entgegnet ich und bin froh, wieder daheim zu sein.

Das war Mein Tag. Ich würde mich freuen, wenn ihr mir von eurer Phantasieauszeit berichtet. Bis zum 15.05.15 habt ihr dazu Zeit. Bitte teilt mir euren Link zum Post in der Kommentarfunktion mit. Es freut mich, wenn ihr auf eurem Blog diese Parade ebenfalls verlinkt, damit noch ganz viele andere eine kleine Auszeit genießen können. Die Spielregeln kennt ihr bereits und mir bleibt nichts als euch "Gute Reise" zu wünschen.

Eure Bine


wallpaper-1019588
Energie sparen – 10 Fehler, die den Energieverbrauch erhöhen
wallpaper-1019588
[Manga] Bis deine Knochen verrotten [4]
wallpaper-1019588
Dürfen Hunde Aubergine essen?
wallpaper-1019588
Alocasia zebrina: Pflege & Tipps für die Kultivierung