Blinder Passagier

Funktioniert normalerweise prima, denn im Büro ist er geräuschlos. Auch wenn er muss.

Dann stupst er mich nur mit der Schnauze an, quiemt leise und ich sage “okay” oder “geht nicht”, wobei er dies und jenes stets akzeptiert. Für eine gewisse Zeit.

Heute sage ich “Okay” und wir bewegen uns tippel-tappel-leise die Treppe runter, bis – …

… – bis uns die Buchhalterin den Weg versperrt.

“DER IS ABA NIEDLICH!”

Ausgerechnet in diesem Augenblick kommen zufällig zwei Frauen die Treppe hoch. Ermutigt durch den buchhalterischen Lärm versuchen sie ebenfalls auf den Hund einzuwirken. “Na komm emma her!” ruft die eine, “jib Pfötchen!” die andere.

Asti bleibt cool. Guckt überrascht-irritiert, so als seien diese Menschen der Zoo und nicht umgedreht. Geht nur sicherheitshalber etwas zurück, bis die Buchhalterin “Sitz!” ruft und die fremde Frau “jib Pfötchen!” wiederholt.

Da kommt zufällig der Große Chef des Weges daher.

“Wenn es hier jetzt immer so laut ist, muss der Hund zu Hause bleiben!”

<ironie>Danke schön!</ironie>


Einsortiert unter:Дневник, Unterwegs Tagged: Hund

wallpaper-1019588
Das i-Tüpfelchen
wallpaper-1019588
Hausmannskost, Schweinebraten, Wirsing, Kartoffeln
wallpaper-1019588
Der kleine Johann …
wallpaper-1019588
3D-Kompakt-Workshop für Einsteiger und Fortgeschrittene
wallpaper-1019588
La lluvia de las Gemínidas, live aus dem Teide Observatorium
wallpaper-1019588
McDonald’s lanciert das erste vollwertige vegane Menü in Großbritannien
wallpaper-1019588
Vertrauen die Urlauber nach der Pleite von Thomas Cook noch der Pauschalreise?
wallpaper-1019588
Youtube verschärft Vorgehen gegen Beleidigungen