Bewerbung: Wie hebe ich mich von der Masse ab?

Als Stellenbewerber steht man oft vor der Frage, wie man sich von der Masse der Mitbewerber abheben kann, die vergleichbare Ausbildungen und Berufserfahrungen vorweisen können. Wir gehen hier auf drei Punkte ein, die in Bewerbungen heute noch zu wenig beachtet werden und Ihre Bewerbungschancen deutlich erhöhen können.

0010345224T-1920x1280

1. Kreative Formulierungen

Wer im Bewerbungsschreiben Attribute wie «zuverlässig», «motiviert», «teamfähig» oder «kommunikativ» verwendet, bringt heute Personalverantwortliche nur zum Gähnen. Erstens sollte es völlig selbstverständlich sein, dass ein Bewerber motiviert und zuverlässig ist. Und zweitens sind das viel zu gewöhnliche und zu langweilige Ausdrücke, um Aufmerksamkeit erregen zu können. Der Bewerber hinterlässt damit bloss einen desinteressierten Eindruck. Wörter wie «zuverlässig» und «motiviert» sind daher konsequent zu vermeiden. Stattdessen sollte man die entsprechenden Eigenschaften in einer persönlichen Weise beschreiben. Sie können Ihre Motivation zum Beispiel ausdrücken, indem Sie Ziele erwähnen, die Sie auf jeden Fall erreichen möchten. Damit wird zugleich die Frage beantwortet, warum Sie motiviert sind. Wer sich nur als «motiviert» beschreibt, lässt diese Frage natürlich noch offen.

2. Sich auf individuelle Stärken konzentrieren

Wenn man sich mit Mitbewerbern konfrontiert sieht, die einen ähnlichen Erfahrungs- und Ausbildungshintergrund haben, ist es umso wichtiger, individuelle Stärken in den Vordergrund zu heben. Der Lebenslauf sollte zum Beispiel optimalerweise nicht bloss eine tabellarische Auflistung von bisherigen Stellen, Ausbildungen, IT-Kenntnissen usw. enthalten. Besser ist es, wenn Sie mit einem kurzen Text, etwa zu Beginn des Lebenslaufs, das, was sie persönlich auszeichnet, explizit hervorheben können. Eine bestimmte, individuelle Kombination von Erfahrungen, Interessen, Fähigkeiten und Persönlichkeit ergibt immer eine einzigartige Mischung. Wer bei der Bewerbung auf diese Einzigartigkeit explizit eingeht, kann nur profitieren.

3. Vertieft auf das Unternehmen eingehen

Oft wird in Bewerbungsbriefen zwar auf die Stellenbeschreibung und die Stellenanforderungen eingegangen, die im Inserat erwähnt werden, aber nur oberflächlich auf das Unternehmen selbst. Ein Bewerber sollte allerdings zeigen, dass sie oder er sich eingehend mit dem Unternehmen beschäftigt hat. Ein guter Anknüpfungspunkt bietet zum Beispiel oft das Leitbild oder die Vision des Unternehmens. Kann man sich mit den Werten und Zielen identifizieren, die das Unternehmen verfolgt? Passen diese Werte zur eigenen Persönlichkeit? Optimalerweise findet im Bewerbungsschreiben, aber auch im Lebenslauf, eine Auseinandersetzung mit diesen Fragen statt. Dabei hilft es natürlich auch, wenn man sich vorgängig mit jemandem austauschen kann, der bereits bei diesem Unternehmen arbeitet.

Hier finden Sie weitere wertvolle Bewerbungstipps.

Autor: Christian Frefel


wallpaper-1019588
Dokumentation: "Sie werden mich lieben, wenn ich tot bin" / "They'll Love Me When I'm Dead" [USA 2018]
wallpaper-1019588
NEWS: Blaudzun veröffentlicht Video zur neuen Single “ghosts_pm”
wallpaper-1019588
Manga zu Anonymous Noise endet bald
wallpaper-1019588
Mariazeller Pfarrball 2019 – Fotos und Video
wallpaper-1019588
Filme zum Anschauen: Safety Last (Ausgerechnet Wolkenkratzer, USA 1923)
wallpaper-1019588
Flagge Äquatorial-Guinea | Flaggen aller Länder
wallpaper-1019588
Mediterrane Schätze ab La Spezia
wallpaper-1019588
Erotic Steam-Spiel aus einem Land mit den strengsten Anti-Porno-Gesetzen