Bettelalm rettet Sperrstunde!

Wien (Culinarius/Peter Dobcak) – Viele Monate und hunderttausende Euro an Anwaltskosten später wird die Vorverlegung der Sperrstunde in der Bettelalm am Lugeck von 06:00 Uhr auf 24:00 Uhr von den zuständigen Behörden zurückgenommen.

Grundbedingung war, der Behörde Vorschläge zu machen, durch welche Maßnahmen eine Verbesserung der Situation erreicht werden könnte. Das ging von noch mehr Türstehern (zu teuer) über eine eigene Wartezone nicht direkt vor dem Eingang bis zur Entwicklung einer eigenen mobilen Lösung.

Diese Lösung ist es dann letztendlich auch geworden. Die Betreiber der Bettelalm haben eine App entwickeln lassen, über welche der interessierte Gast eine Zutrittsanfrage an die Bettelalm stellen kann. Sind für den gewünschten Zutrittszeitpunkt noch Plätze in der Alm frei, bekommt der Gast einen Reservierungscode auf das Mobiltelefon, mit dem er in das Lokal hinein kommt. Dieser Code ist 1 Stunde gültig. Verstreicht diese Zeit, muss eine neue Reservierung gemacht werden.

Diese innovative Lösung hat die Polizei überzeugt. Somit konnte der Bescheid zur Vorverlegung aufgehoben werden.

Ich bin sehr gespannt auf das Feedback über die ersten Wochen, ob die App die erhoffte Erleichterung für die Anrainer bzw. auch für die Bettelalm bringt. Ich persönlich hoffe sehr, dass es ein Erfolg wird, denn es gilt auch für andere Clubs in Wien eine Lösung zu finden. Da könnte die App-Lösung ein guter Weg sein.

Das ist allerdings noch nicht das Ende der Fahnenstange, denn trotz aller neuen Lösungen benötigen wir Gastronomen endlich Rechtssicherheit was den Umgang mit Gästen vor dem Lokal und den Anrainern betrifft. Versprochen wurde uns eine gesetzliche Änderung des §113 Abs. 5 der Gewerbeordnung schon seit dem Beschluss des generellen Rauchverbots ab Mai 2018. Immer wieder wurde diese absolut notwendige Anpassung als Druckmittel zwischen den Parteien, um andere Forderungen durchzubringen, verwendet. Das lassen wir uns keinesfalls gefallen.

Ich habe am 12.12.16 einen Termin im Wirtschaftsministerium zu diesem Thema. Die Vertreter des Sozialministers sowie der Parlamentsclubs der beiden Regierungsparteien werden ebenfalls anwesend sein. Gewöhnlich werden zu diesen Gesprächen keine Funktionäre eingeladen, was ich für falsch halte, aber meine Hartnäckigkeit hat sich ausgezahlt.

Die Gelegenheit wird genutzt werden, um unsere Situation nochmals klar zu schildern und damit dementsprechend unsere Forderungen zu untermauern.

Ich halte Euch informiert, wie es weiter geht…..

Euer

Peter Dobcak

Sind Sie auf Facebook? – Jetzt Fan von gastronews.wien werden!


wallpaper-1019588
Max Laier gewinnt die Gut Bissenmoor Classic
wallpaper-1019588
Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrag mit der Diebold Nixdorf AG: Aktienkurs fällt unter dem angebotenen Barabfindungsbetrag
wallpaper-1019588
Handgepäck bei Ryanair ab November kostenpflichtig
wallpaper-1019588
Flip Flops an – Bilderbuch veröffentlichen ihre neue Single “Eine Nacht in Manila”
wallpaper-1019588
32. Mundartwettbewerb Dannstadter Höhe
wallpaper-1019588
Kolumbien Länderinfo – Der kompakte Kolumbien Guide
wallpaper-1019588
Wochenbeginn, Arbeitstag und so Gedanken am Abend
wallpaper-1019588
Chingaza Nationalpark