Berufseinstieg nach dem Studium Teil 3: Anfängliche Misserfolge

Das Studium ist abgeschlossen und voller Motivation möchte man ins Arbeitsleben übergehen. Doch Anfangs hagelt es nur Absagen, was die Begeisterung schnell schmälern kann. Wie man sich in dieser Situation verhalten muss, lernen Sie hier im dritten Teil der Serie über den Berufseinstieg.

0008701379E-565x849

Sollten die ersten Bewerbungen nach dem Studium noch keinen Erfolg mit sich bringen, muss sich nicht sofort Panik breit machen. Vielen Studenten geht es ähnlich, denn zwischen Abschluss und Berufseinstieg kann je nach Studiengang durchaus einige Zeit vergehen.  Das ewig lange Schreiben von Bewerbungen gehört also zum neuen Lebensabschnitt dazu. Manchmal können es auch Dutzende werden bis man endlich die ersten Erfolge erzielen kann.

Wer nach  langer Zeit  immer noch keinen Erfolg beim Bewerben hat und den Druck langsam zu spüren bekommt, muss sich vielleicht eine andere Strategie überlegen und etwas an der Bewerbung ändern. Folgende Punkte sollten dabei beachtet werden:

Feld

Wer sich immer für die gleichen Stellen bewirbt, aber nur Absagen erhält, muss überlegen, ob er womöglich nicht den falschen Baum anbellt. Vielleicht haben die gewünschten Arbeitsbereiche andere Anforderungen an die Einsteiger und verlangen ein Studienabschluss einer anderen Fachrichtung. Um trotzdem den passenden Weg zu finden, muss man sich gut darüber informieren, für was man mit dem eigenen Abschluss geeignet ist. Hier helfen Umfragen und Ehemaligen oder das Gespräch mit Alumnimitgliedern.

Ort

Viele würden gerne dort arbeiten, wo sie aufgewachsen sind oder studiert haben. Jedoch muss man beachten, dass nicht alle Orte auf die gewünschte Branche spezialisiert sind und nicht genügend Karrieremöglichkeiten bieten. Man sollte also darauf gefasst sein, dass man wegen der Karriere umziehen muss, vor allem wenn man noch nicht in einer grösseren Stadt wohnt. Auch ist es möglich, dass man im Ausland mehr Einstiegschancen findet als in der Schweiz. Dies sollte als gute Gelegenheit aufgefasst werden. Man lernt nicht nur eine neue Kultur kennen, sondern macht auch wertvolle Auslandserfahrungen.

Qualifikation

Trotz des Abschlusses ist es möglich, dass es Ihnen an Qualifikationen oder Erfahrungen fehlt. Die Konkurrenz kann gross sein, so ist es gut möglich, dass es Mitbewerber gibt, die den gleichen Abschluss haben, aber auf irgendeine Weise mehr bei den Arbeitgebern punkten können. Doch zusätzliche Qualifikationen können gut in der Phase zwischen Abschluss und Berufseinstieg gewonnen werden. Dadurch verbessert man nicht nur den eigenen Lebenslauf, man findet auch willkommene Ablenkung. So können etwa Sprachdiplome gut im Selbststudium gemacht werden. Auch sind manche Weiterbildungen in Teilzeit möglich, so dass man sich nebenbei weiterhin um die Bewerbungen kümmern kann.

Wer das Studium abgeschlossen hat, aber noch keine passende Stelle gefunden hat, kann sich jetzt für eine der attraktiven Absolventenstellen bewerben.

Autor: Mario Egloff

Alle Teile der Serie Berufseinstieg nach dem Studium:
Teil 1:  Einstiegsmöglichkeiten
Teil 2: Bewerbung ohne Berufserfahrung


wallpaper-1019588
Isotonische Getränke: Test & Vergleich (04/2021) der besten isotonischen Getränke
wallpaper-1019588
Hyaluron: Test & Vergleich (04/2021) der besten Hyaluron Präparate
wallpaper-1019588
[Manga] Kemono Jihen – Gefährlichen Phänomenen auf der Spur [1]
wallpaper-1019588
Rosa für alle!