Berlinerkranser

Auf der Suche nach neuen Ideen für den diesjährigen Plätzchen-Wahn sind wir bei diesen norwegischen Berlinerkransern gelandet. Die Schwester meiner Freundin wohnt in Norwegen und dort sind sie ihr gut bekannt. Also haben wir dieses Rezept hier genommen und es auch so umgesetzt!
Berlinerkranser
Zutaten für ca. 50 Stück:
  • 4 hartgekochte Eier
  • 250 g Butter, zimmerwarm
  • 50 g Zucker
  • 30 ml Sahne
  • 300 g Mehl
  • 1/2 TL Kardamom
  • 1 Eiweiß (roh)
  • Hagelzucker oder dänischen Perlesukker
Zubereitung:
Eier pellen und das Eigelb herausnehmen. Eigelb durch ein feines Sieb streichen und zur Seite stellen. Butter und Zucker schaumig aufschlagen. Sahne, Eigelb, Mehl und Kardamom dazugeben und zu einem glatten Teig kneten. Den Mürbeteig in Frischhaltefolie wickeln und für mindestens zwei Stunden in den Kühlschrank legen.
Meine Freudin und ich habe nun Kügelchen á 15 g vom Teig genommen und zu ca. 15 cm langen Teiglingen gerollt. Diese dann zu einem Kringel geformt und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech gelegt. Es ist etwas fummelig, aber es lohnt sich.
Ebenfalls lohnt es sich, wenn einer die Kügelchen vorbereitet und diese dann erst wieder im Kühlschrank verschwinden lässt. Der Teig lässt sich am besten sehr kühl verarbeiten! Ebenso haben wir als Unterlage eine Silikon-Backmatte benutzt.
Die fertigen Kringel mit Eiweiß bestreichen und mit Halgezucker oder dem dänischen Perlesukker bestreuen. Der Perlesukker ist noch etwas feiner als der Hagelzucker, aber ich habe ihn leider nicht bekommen!
Nach ca. 12 Minuten im vorgeheizten Backofen (bei 180 Grad Ober-/Unterhitze) sollten die Berlinerkranser fertig sein. Sie sind warm noch sehr weich, also vorsichtig auf ein Backgitter ziehen und auskühlen lassen.

wallpaper-1019588
[Manga] Assassination Classroom [9]
wallpaper-1019588
Mit dem E-Bike rund um Frankenberg (Eder)
wallpaper-1019588
10 Pflanzen gegen Mücken: Natürlicher Schutz vor juckenden Stichen
wallpaper-1019588
Wintergarten anbauen: 6 Kriterien, die es zu beachten gilt