Berlin 2011

Wir (meine Berufsschulklasse und die Klasse unserer IT-Systemelektroniker) haben letztes Jahr eine Einladung in den Bundestag von unserem Bundestagsabgeordnetem bekommen und sind dessen Einladung an dem Wochenende vom 15.12. bis zum 18.12. gefolgt.
Es war wirklich ein sehr schönes und lustiges Wochenende, welches uns als Klasse (so kurz vor dem Ende) noch ein bisschen näher aneinander hat rücken lassen.
Wir sind Donnerstagsmorgens mit der S-Bahn nach Köln gefahren, von wo wir mit dem ICE direkt nach Berlin gefahren sind. Es war für mich das erste Mal, dass ich mit dem ICE gefahren bin und irgendwie war ich ein wenig enttäucht ... denn Platz war nicht wirklich da! Einige Koffer konnten wir in den Ablagen nicht verstauen und standen somit mehr oder weniger im Weg. Aber wie heißt es so schön? Eine Zugfahrt, die ist lustig! Eine Zugfahrt, die ist schön! Haben wir das Beste aus der Sache gemacht, indem wir einen Großteil unserer Alkoholvorräte bereits auf der Hinfahrt getrunken haben.
In Berlin angekommen, sind wir mit der Straßenbahn zu unserem Hostel (A&O Hostel Berlin) gefahren und haben direkt unsere Zimmer bezogen. Hier kann ich nur die Anmerkung machen, dass ich diese Hostel-Gruppe wirklich empfehlen kann!
Nachdem an dem Abend gemeinsam Essen waren, konnten wir die Stadt auf eigene Faust erkunden gehen. Ich bin mit einer kleinen Gruppen zum Weihnachtsmarkt am Alex gegangen. Es war echt ungewöhnlich ... die Weihnachtsmärkte in Ost-Berlin sind wie Jahrmärkte aufgebaut, während im Westteil unsere bekannten Weihnachtsmärkte sind.
Am Freitag hatten wir dann unseren Termin mit dem Bundestagsobgeordnetem im Paul-Löbe-Haus. Nach einem kurzem Gespräch (ca. 1 Stunde), wurden wir in die Kantine der Besucher geführt, wo wir auf Steuerkosten speisen konnten. Anschließend ging es dann weiter in das Parlamentsgebäude, wo wir einer Plenarsitzung beiwohnen durften. Leider mussten wir den Plenarsaal zu einem für uns interessanterem Thema verlassen (es ging um Internetrecht). Und ohne große Pause ging es dann für uns hoch zur Kuppel, wo wir eine Sprachführung gemacht haben. Somit war unser Tag im Bundestag auch schon zuende. Eigentlich hatte unsere Lehrer nach diesem Tagespunkt vorgehabt mit uns eine Stadtführung zu machen, da es aber dann tierisch geregnet hat, wurde uns nur noch das SONY-Center gezeigt. Welche in Anbetracht des Wetters ganz und gar nicht schön war!
Am Samstag haben wir dann unsere Stadtführung im kleinem Maße nachgeholt. Nachdem wir dies hinter uns hatten, konnten wir uns wieder frei in der Stadt bewegen. Ich bin wieder mit einer kleinen Gruppe in das Computerspielemuseum gegangen. Mein persönliches Highlight waren unsere Jungs, die nicht mehr von der Painstation losgekommen sind, bis diese sich aufgehangen hat.
Zum Abschluss habe ich noch ein paar Bilder für euch und dann auch noch ein Video von der Painstation:Berlin 2011Berlin 2011Berlin 2011Berlin 2011

Berlin 2011

wallpaper-1019588
Der letzte Gran Fondo
wallpaper-1019588
Exklusive Videopremiere: TinTin geben mit „Sphären“ weitere Einblicke in ihre Debüt-EP
wallpaper-1019588
Berghasen Produkt-Lieblinge: Herbst- & Winter-Special!
wallpaper-1019588
BAG: Hinterbliebenenversorgung bei 10 Jahren Ehezeit
wallpaper-1019588
Öldesaster bedroht die Strände des brasilianischen Nordostens
wallpaper-1019588
Neue „Yu-Gi-Oh!“-Artikel im Oktober
wallpaper-1019588
Ischias natürlich behandeln
wallpaper-1019588
Coca de Verdura: Spanische Gemüsepizza