Bentley Motorsport – Alle Einsätze für 2015 auf einen Blick

b2Bentley Motorsport hat heute die internationalen Renneinsätze für den Continental GT3 im Jahr 2015 vorgestellt. Damit schließt Bentley an die Debütsaison an, welche die Marke mit der Rennversion des legendären Continental GT Grand Tourer erfolgreich bestritten hat. Die Renneinsätze in 2014 beendete der Continental GT3 mit drei Rennsiegen auf zwei Kontinenten sowie einem zweiten Platz in der Gesamtwertung der Blancpain Endurance Series. Im neuen Jahr wird der Rennwagen als Teil des deutlich erweiterten Motorsportprogramms in sechs Rennserien auf vier Kontinenten antreten.

Im Jahr 2015 wird das Werksteam Bentley Team M-Sport erneut in der Blancpain Endurance Series starten. Darüber hinaus wird sich Bentley den Herausforderungen bei drei der bedeutendsten internationalen Langstreckenrennen stellen. Den Auftakt für die neue Motorsportsaison bildet der Einsatz von zwei Continental GT3 des Bentley Team M-Sport am Sonntag, den 8. Februar bei den „Bathurst 12 Hour“ auf der Rennstrecke Mount Panorama im australischen Bathurst. Im weiteren Jahresverlauf wird Bentley zudem beim ADAC Zurich 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring, dem weithin als international anspruchsvollste Herausforderung geltenden Langstreckenrennen, antreten. Die Vorbereitungen für diesen außergewöhnlichen Renneinsatz hat Bentley bereits im Jahr 2014 mit dem Absolvieren von zwei Testläufen in der VLN-Meisterschaft begonnen. Zum Ende des Jahres folgt schließlich ein Start bei den „Gulf 12 Hours“ auf der Rennstrecke Yas Marina in Abu Dhabi.

Für die Renneinsätze kommen neben dem Bentley Werksteam auch drei Partnerteams zum Einsatz, die mit Werksunterstützung den Continental GT3 in Schlüsselmärkten auf die Rennstrecke bringen werden.

  • In Europa startet das Bentley Team HTP mit fünf Continental GT3 in der Blancpain Sprint Series, in der Blancpain Endurance Series und bei den ADAC GT Masters.
  • In den USA knüpft das Bentley Team Dyson an den von Rennsiegen gekrönten Auftakt in der zweiten Jahreshälfte 2014 an und nimmt die gesamte Rennsaison der Pirelli World Challenge in Angriff.
  • In Asien geht das Bentley Team Absolute in der GT Asia Series an den Start.

Zusätzlich zum Werksteam sowie den vom Werk unterstützen Teams setzen auch verschiedene Kundenteams auf den Continental GT3. Sie starten mit dem Bentley unter anderem bei den „Dubai 24 Hours“ sowie in der Australian GT Series. Die Kundenteams konnten bereits erste Erfolge mit dem Continental GT3 erkämpfen – wie etwa einen Sieg in der NGK Racing Series in Dubai.

Die Bentley Boys des Jahres 2015

b1Das Bentley Team M-Sport stellt zugleich sein Fahreraufgebot für die diesjährige Saison vor. Nach den Siegen bei den Rennen in Silverstone und Paul Ricard und dem zweiten Platz in der Blancpain Endurance Series 2014 wird der Wagen mit der Startnummer 7 wieder von einem komplett britischen Bentley Boys Trio gesteuert werden. Guy Smith, Andy Meyrick und Steven Kane freuen auf die gemeinsame Arbeit in der zweiten kompletten Saison für das Team.  Andy Meyrick sagt zum Start in das neue Rennsportjahr:

„Es war eine Ehre im letzten Jahr für Bentley Rennen fahren zu dürfen. Umso mehr begeistert es mich, dass ich mit Guy und Steven im Continental GT3 ein weiteres Jahr bestreiten kann. Der Wagen erlebte in 2014 seine Premiere und wir haben diesen Auftakt gleich mit einem zweiten Platz in der Rennserie beenden können. Das war eine große Freude, zeigte uns aber auch, dass wir noch einen Platz besser werden können. Genau dies wollen wir mit dem Continental GT3 in diesem Jahr schaffen.“

Das Fahrerteam für den Wagen mit der Startnummer 8 bilden in 2015 drei neue Piloten vom europäischen Festland. Der spanische Rennfahrer Andy Soucek, der deutsche GT3-Spezialist Maximilian Buhk und der Belgier Maxime Soulet werden das Bentley Team M-Sport verstärken. Alle drei Fahrer verfügen über Erfahrung in der Blancpain Endurance Series und haben sich bei den Rennen durch hohes fahrerisches Können und überlegene Geschwindigkeit ausgezeichnet. Somit bringen alle drei optimale Voraussetzungen mit, um im neuen Jahr für Bentley an den Start zu gehen. Andy Soucek kommentiert seinen bevorstehenden Einsatz als Bentley Boy:

“Der Einstieg bei Bentley fühlt sich großartig an. Es ist grandios mit einem Unternehmen arbeiten zu dürfen, das auf eine derart lange und erfolgreiche Tradition im Motorsport zurückblicken kann. Es macht mich stolz, für dieses Team an den Start gehen zu können und ich freue mich auf diese besondere Herausforderung. Vor kurzem konnte ich den Continental GT3 in Portimao kennenlernen und ich war sehr beeindruckt von dem Leistungsvermögen des Wagens. Ich kann die ersten Rennen kaum erwarten.“

 

(Quelle/Bilder: Bentley)

tags: ADAC GT MastersBentley Continental GT3Blancpain GT Series

wallpaper-1019588
One Piece Monopoly bald erhältlich
wallpaper-1019588
Weihnachtstradition im Markgräflerland: Linzertorte
wallpaper-1019588
Kinderbuch-Tipp: Von Freundschaft, Liebe & Loslassen: " Der Junge und die kleine Blume"
wallpaper-1019588
Mercedes 500 E W124
wallpaper-1019588
Workshop „Skilltree.NRW – Der GameDev Coaching Day“ am 23. Oktober in Köln
wallpaper-1019588
Weihnachtsmärkte, Zuckerfeste und Diskotheken, alles unter muslimischer Kontrolle
wallpaper-1019588
Alles Ivo, oida!
wallpaper-1019588
Verloren in der Provinz