Benefiz-Konzert von Hamburger “Gospel Train” für Herz As

Foto: FB-Seite Gospel Train

Foto: FB-Seite Gospel Train

 „Herz As“ ist eine Tagesaufenthaltsstätte für Obdach- und Wohnungslose in Hamburg. Manche schauen geringschätzig oder gar feindselig auf Leute, die auf der Straße oder in Bahnhöfen übernachten, weil sie keine feste Wohnung haben. Dabei wird zu oft vergessen, wie schmal der Grat ist zwischen festem Einkunft, geregeltem Leben in den eigenen vier Wänden und dem Leben auf der Straße – ein schwerer Schicksalsschlag ohne Rückhalt des Umfelds genügt! „Herz As“ unterstützt Menschen in Not, Lebens- und Zukunftsperspektiven wieder zu entwickeln. Die Mitarbeiter der Tagesaufenthaltsstätte stellen Möglichkeiten zur Befriedigung täglicher Mindestbedürfnisse zur Verfügung, zum Beispiel Waschräume, eine große Kleiderkammer und einen kostenlosen Mittagstisch, und helfen im Umgang mit Ämtern, medizinischen Dienst und Behörden. „Ich will ja arbeiten!“ räumt ein Langzeitarbeitsloser mit häufigen Vorurteilen auf. Langzeitarbeitslose können bei „Herz As“ mitarbeiten und erhalten so wieder den Bezug zum Arbeitsalltag. Es geht um Ernstgenommenwerden und Aufbau von gesundem Selbstvertrauen. Pro Öffnungstag kommen durchschnittlich 135 Menschen in die Einrichtung. Solche Institutionen, die anderen helfen, benötigen selbst Hilfe.

Hier setzt der Förderverein des LIONS Club Hamburg-Hammonia e. V. und der LEO Club

Foto: Heidi Grün

Foto: Heidi Grün

Hamburg an. Beide Vereine laden zum Benefizkonzert für „Herz As“ am Freitag, 27. Januar 2012 ins CCH – Congress Center Hamburg – ein. Der Reinerlös kommt „Herz As“ zugute. Tickets können hier bestellt werden. Bei dem Konzert wird „Gospel Train“ aus Hamburg-Harburg präsentiert. Chorleiter Peter Schuldt und sein international besetzter Jugendchor mit Sängerinnen und Sängern aus 16 Nationen werden für einen abwechslungsreichen, musikalischen Abend auf höchstem Niveau sorgen. Es ist eine Freude, den jungen Künstlerinnen und Künstlern beim gemeinsamen Singen von Songs wie „Oh Happy Day“, „Endlose Nacht“, „World in Union“, „Hosanna“, „Son of a Preacher Man“ oder „Circle of Life“ zuzuhören und zuzusehen. Musik-Schlagzeile hatte die Gelegenheit, „Gospel Train“ bei ihrem Auftritt am 11. November zu treffen – hier die Nachlese

Foto: Heidi Grün

Foto: Heidi Grün

So wie am 11. November wird auch beim Benefizkonzert zugunsten von „Herz As“ Volkan Baydar, Sänger und Komponist von „Orange Blue“ („She’s Got That Light“, „In Love With a Dream“, „The Sun on your face“, „Can Somebody Tell Me Who I Am“) mit „Gospel Train“ auf der Bühne des CCH stehen. „Gospel Train“ und Volkan Baydar sind bereits für sich getrennt hervorragende Künstler, doch die Harmonie und spürbare Kongenialität zwischen den beiden katapultiert sie zusammen in künstlerische Höhen, versetzt das Publikum in frenetische Ektase und animiert es zum begeisterten Mitmachen.

Das Benefizkonzert sollte sich niemand entgehen lassen – sowohl aus musikalischen Aspekten der Extraklasse als auch für den guten Zweck, um wieder ein bisschen Wärme in diese Welt zu bringen, die nicht nur wegen der Jahreszeit kälter wird.

Recherche und geschrieben Heidi Grün


wallpaper-1019588
Neues Outdoor-Smartphone CAT S42 kostet 249 Euro
wallpaper-1019588
Tomaten selbst anbauen – 10 Tipps für die erfolgreiche Tomatenzucht
wallpaper-1019588
Reminder: ProSieben MAXX zeigt ,,Arpeggio of Blue Steel: Ars Nova DC“
wallpaper-1019588
Hilfe, ich habe Mundgeruch!