Belgische Waffeln

Der Weihnachtsmann meiner lieben Freundin K. hat mir ein tolles Waffeleisen gebracht! ;-) Also hab ich es dann doch bis heute ausgehalten (vier Tage.. ich finde, ich war echt tapfer) und so gab es leckere Belgische Waffeln!
Belgische Waffeln
 Zutaten für ca. 17 Stück:
  • 500 g Mehl
  • 1 Prise Salz
  • 2 Päckchen Vanillinzucker
  • 1 Tasse Milch, lauwarm
  • 1 Tasse Wasser
  • 1 Würfel frische Hefe
  • 300 g Halbfettmargarine
  • 3 Eier
  • 70 g Hagelzucker (Resteverwertung)
    • oder 70 g "normalen" Zucker
Zubereitung:
Hefe zerbröseln und in der lauwarmen Milch auflösen. Mehl, Vanillinzucker und Salz in einer Schüssel mischen. Wer normalen Zucker dazu geben möchte, mischt diesen ebenfalls zum Mehl, der Hagelzucker wird erst dazu gegeben, wenn der Teig gegangen ist. Hefemilch, Eier und die Halbfettmargarine zum Mehl geben und alles mit den Knethaken zu einem gleichmäßigen Teig kneten. Wer lieber Butter nimmt, sollte diese entweder bei Zimmertemperatur verarbeiten oder sogar vorher zerlassen.
Den Teig nun mindestens 30 Minuten abgedeckt an einem warmen Ort gehen lassen, bis sich das Volumen deutlich vergrößert hat. Eure Schüssel sollte nicht zu klein sein, denn der Teig geht richtig schön hoch! Nun den Hagelzucker unter den Teig rühren und die Waffeln im heißen Waffeleisen ausbacken.
Dazu passen: heiße Kirschen, Karamell-Sirup (wie bei mir), Puderzucker und und und! Diese Waffeln gehören übrigens zu den knusprigen Waffeln, wer sie schön weich mag, nimmt dieses Rezept bitte nicht.
Belgische Waffeln

wallpaper-1019588
Ich weiß nicht was ich will.
wallpaper-1019588
Galaktische Sexualkunde im Auftrag des Königs
wallpaper-1019588
Hausmannskost: Kalb, Kartoffel und Lauch
wallpaper-1019588
World Happiness Report der UN
wallpaper-1019588
Snowy vs. Jason Williamson: All fucked up
wallpaper-1019588
Tindersticks: Vertrauter Nucleus
wallpaper-1019588
Nick Cave: Unermüdlich
wallpaper-1019588
Die Hitlerpartei NSDAP lässt grüßen!