Beher – Spanien auf dem Teller

Kann man verliebt in Essen sein? Ich bin der Meinung, ja das geht. Falls ihr dieses Jahr keinen Urlaub bekommt und in Nürnberg bleiben müsst, solltet ihr definitiv ins Beher gehen. Der kleine Laden mit iberischen Spezialitäten liegt am Hauptmarkt neben der Eisdiele 4D. Die Firma Beher vertreibt als eines der wichtigsten spanischen Unternehmen Schinken in die ganze Welt. Dabei gab es bisher jedoch nur vier Gastroläden weltweit, in denen die Produkte verkauft wurden. Vor Kurzem hat nun das erste Restaurant Deutschlands dieser Franchisekette in Nürnberg eröffnet. Weitere Infos (leider vieles auf Spanisch geschrieben) findet ihr hier: http://beher.com/de.20150705_183547Hier gibt es alles rund um Schinken, aber auch Salami und andere Gerichte. Preislich fand ich das Essen für diese super Qualität extrem günstig. Tapas starten bei 2-3 Euro, im gleichen Preissegment liegen die belegten Brote (Pinchos) oder Suppen. Wer natürlich ein Gericht mit mehreren hundert Gramm Schinken wünscht, liegt mal eben auch bei 10-20 Euro.

Eigentlich wollten mein Freund und ich uns nur auf ein Bier dort hinsetzen und bekamen gleich dazu vier belegte Baguettescheiben mit zwei verschiedenen spanischen Salamis drauf. Von diesem kostenlosen Amuse-Gueule begeistert, fragten wir uns, was denn die “Tris – Salmorejos Verkostungsplatte” für 6,50 sei und bestellten sie. Daraufhin bekamen wir drei verschiedene kalte Suppen, eine Weißcremesuppe mit süßen Mandeln, eine Avocadocremesuppe mit luftgetrocknetem Rindfleisch und eine Tomatencremesuppe mit Knoblauch. Das Topping bestand aus Schinken, Ei und Croutons, dazu gabs reichlich Baguette. Ich konnte keinen klaren Favoriten ausmachen, da alle unterschiedlich und gleichermaßen lecker waren.

20150705_181145

Danach waren wir eigentlich schon satt, aber weil es uns so gut schmeckte, entschieden wir uns noch die drei verschiedenen Pinchos zu probieren. Hierbei handelt es sich je um drei belegte Baguettescheiben, einmal mit Anchovis, Tomaten und Artischocken, dann mit gegrilltem Ziegenkäse und karamellisierten Zwiebeln und als letztes Ibericoschinken mit Schafskäse und Tomate. Jede der Varianten war sehr frisch und wir fühlten uns wie nach Spanien versetzt. Abgerundet wurde unser Essen, indem man uns frischen Pfeffer und Meersalz in Mühlen brachte sowie sehr hochwertiges Olivenöl.

20150705_184300

Ein letztes Lob geht noch an die spanische Kellnerin, die unglaublich gut drauf war und alles zackig vorbeibrachte.

Alle Speisen kann man auch mitnehmen, also “to-go” bestellen. Leider war das Restaurant verhältnismäßig leer und ich hoffe mit diesem Blogeintrag dazu beitragen zu können, dass ganz viele Menschen dieses super geile Essen probieren.

In diesem Sinne: Hasta luego! :)


wallpaper-1019588
Nazis raus
wallpaper-1019588
Die kreative Fotoschule
wallpaper-1019588
Sword Art Online: Hollow Realization erscheint noch dieses Jahr für die Switch
wallpaper-1019588
Heilig Abend ohne Weihnachtsbaum
wallpaper-1019588
Ein Überraschungspaket mit "Devilish Beauty 2: Der Klang der Dunkelheit" und eine kleine Zugabe
wallpaper-1019588
Pfannkuchen mit Quitten-Rosinen-Kompott
wallpaper-1019588
|Rezension| Kira Licht - Lovely Curse 1 - Erbin der Finsternis
wallpaper-1019588
Soweit die Füße tragen - Neue Pololo Chelseas für Herbst und Winter