Band MIT klingt selbst

Also wie die neuen Kraftwerk klingen die Jungs von MIT meiner Meinung nach nicht. Eher dunkel-elektrischer Post-Punk Pre NDW Zwischenzeit Klang strömt da durch meine Anlage, vergleichbar mit Malaria! oder anderen Protagonisten längst vergessener Zeiten. Aber nicht Kraftwerk. Dennoch muss ich sagen, finde ich sie absolut geil. Ich glaube sogar, Ähnlichkeiten zu ASCII DISCO zu entdecken, deren Song Straßen ich jüngst mal wieder in einem Dark-Club in Erfurt hören konnte… und trefflich dazu abging. Aber was will man immer nur Vergleiche finden? Ich glaube, selbst-klingen ist für Bands viel wichtiger, nun.

Die Band gibts wohl schon ne ganze Weile, das erste Album fand ich 2006, sie sind also definitiv kein One-Hit-Drumcomputer-Wunder, sondern gereifte Musik, wohl. Auf MySpace kann man sich 4 Songs anhören mit dem Hinweis, dass das neue Album “Nanonotes” am 10. September 2010 erscheint.

 

photo

 


wallpaper-1019588
EuGH: Urlaub verfällt nicht mehr automatisch.
wallpaper-1019588
Schnulzengschnas im Jägerwirt Mariazell
wallpaper-1019588
Clash of the cultures
wallpaper-1019588
Zwiebel mit Lachsforelle
wallpaper-1019588
These New Puritans: Himmel und Hölle
wallpaper-1019588
MOTOWN 100 Originals MIX
wallpaper-1019588
MorMor: Traurig schön
wallpaper-1019588
Degusta-Box März 2018