Band 2: Sword Art Online – Aincrad

Titel: Sword Art Online – Aincrad
Autor: Reki Kawahara
Zeichnungen: abec
Übersetzer: Verena Maser
Erscheinungsdatum: 2018
ISBN: 978-3842011151
Seitenanzahl: 313
Preis: 9,95€
Verlag: Tokyopop

Inhalt:
2022, Japan: Das von allen sehnsüchtig erwartete VRMMORPG Sword Art Online geht endlich an den Start. Dabei handelt es sich um ein virtuelles Onlinegame, bei dem die Spieler sich durch die 100 Ebenen von Aincrad, einem gigantischen schwebenden Schloss kämpfen müssen. Auch Silica und Lisbeth gehören zu den 10.000 glücklichen Spielern, die pünktlich zum Release in die Welt von SAO eintauchen können. Doch die Vorfreude hält nicht lange an – der Logout-Button ist nirgends zu finden und es gibt keine Möglichkeit, dem Spiel zu entkommen. 10.000 Spieler stecken in einer Welt voller Gefahren fest und es gibt kein Entrinnen – denn der Tod im Spiel bedeutet auch den Tod in der realen Welt.

Fazit:
Hierbei handelt es sich um den zweiten Band von „Sword Art Online – Aincrad“ von Reki Kawahara. Die Illustrationen stammen von dem japanischen Künstler abec.
Nachdem im ersten Band der Fokus hauptsächlich auf den beiden Helden Kirito und Asuna lag, umfasst der zweite Band vier Nebenstorys, die Parallel zu Band 1 laufen. Die einzige Parallele darin Kirito, der Protagonist der erfolgreichen Sword Art Online-Reihe.
In der ersten Geschichte lernen wir Silica kennen, eine noch recht junge Beast-Tamerin, die von Kirito aus einer lebensbedrohlichen Situation gerettet wird.
Die zweite Geschichte handelt von Lisbeth, einer erfolgreichen Schmiedmeisterin, die von Kirito den Auftrag erhält, ihm ein neues Schwert zu schmieden.
Die dritte Geschichte dreht sich um Yui, ein mysteriöses Mädchen ohne Erinnerungen, auf das Kirito und Asuna mitten im Wald auf Ebene 22 treffen.
In der vierten Geschichte geht es rückblickend um die Gilde, der Kirito sich einst angeschlossen hatte und deren Schicksal Kirito für immer verändern wird.
Während der erste Band ausschließlich den Werdegang des Schwertkämpfers Kirito und seiner tapferen Freundin Asuna behandelt, dreht sich im zweiten Band alles um die wichtigsten Side-Charaktere, denen Kirito im Laufe der zwei Jahre, die er in SAO verbringt, begegnet. Wer die Serie kennt, dürfte Silica, Lisbeth und Yui längst kennen- und liebengelernt haben. In der Romanvorlage bekommt man nun einen noch besseren Einblick in das Innenleben der Charaktere und es wird zu keinem Zeitpunkt langweilig. Reki Kawahara versteht es, den Spannungsbogen konstant am Leben zu erhalten, Gefühle authentisch rüberzubringen und auch die lebhaftesten Kampfsequenzen wunderbar in Textform zu vermitteln.
Diese Reihe macht einfach richtig viel Spaß und ich freue mich schon sehr auf Band 3 😉