#Bakeitinacake – Mein Versuch, einen Berliner in einen Kuchen einzubacken

Bake It In A Cake - Berliner

Tja, was macht man mit übrig gebliebenem Gebäck? In diesem Fall waren noch (gekaufte) Berliner vom Besuch meiner Schwiegereltern übrig, die am nächsten Tag deutlich an Qualität verloren hatte. Inspiriert von Megan , die auf ihrer leider inzwischen nicht mehr aufrufbaren Seite bakeitinacake.com immer wieder lustige Sachen in Kuchen, Plätzchen und Ähnlichem auf kreativste Art und Weise eingebacken hat, dachte ich, dass das die perfekte Resteverwertungslösung für meine Berliner wäre.

Megan hat übrigens ein Buch auch heraus gebracht, indem sie Cupcakes mit eingebackenen Überraschungen vorstellt. Auch ein Blick auf ihre Facebook-Seite lohnt sich.

Bake it in a cake - Berliner

Nun hat es in meinem Fall leider mit dem Berliner nicht so gut gedacht, wie ich mir das vorgestellt hatte. Der Berliner war nämlich zu leicht und anstatt sich brav im Teig zu verstecken, beschloss er, es sich lieber oben drauf gemütlich zu machen.

Bake it in a cake - FAIL

Nachdem ich meinen Frust darüber direkt schon beim Backen auf meiner Facebook-Seite mit der Welt geteilt hatte, hatte ich dann zum Glück den Kopf wieder frei :). Und mit freiem Kopf kommen die Ideen dann auch von ganz alleine. Diese Form ist perfekt geeignet, um einen Riesen-Cupcake daraus zu machen! Also Buttercreme schnell gemacht, meine holländischen Frühstücksstreusel, die größer als die gängigen Zuckerstreusel sind, heraus gekramt, eine kleine Fondant-Deko noch gemacht, und der gescheiterte Versuch war gerettet!

Riesen-Cupcake

Jetzt möchte ich euch noch schnell zeigen, wie ich mit Hilfe von Buttercreme und Paletten aus dem deformierten Kuchen einen Riesen-Cupcake geformt habe. Das ging ganz fix und war wirklich ganz einfach.

Paletten

Falls ihr euch jetzt fragt, was den Paletten sind: Paletten sind meine Geheimwaffen (siehe Foto oben). Ich besitze sie in allen möglichen Größen. Große Paletten sind z.B. gut, um ganze Kuchen, aber auch einzelne Tortenböden hochzuheben, Cremes großflächig auf Torten glatt zu streichen und um ausgerollten Teig von der Arbeitsfläche zu lösen. Mittlere Paletten sind beispielsweise super, um ausgestochene Kekse von der Arbeitsplatte zu heben und auf das Backblech zu setzen. Sie sind außerdem super, um Marmelade oder sonstige Füllungen auf Tortenböden zu verstreichen. Mit kleineren Paletten kann man sehr gut Frosting auf Cupcakes ”schmieren” und Cremes damit formen.

Unterteil einstreichen

Zuerst habe ich die Creme mit einer mittleren bis kleinen Palette ca. 5mm dick um das Unterteil des bald überdimensionalen Cupcakes gestrichen. Man kann auch direkt eine Riesen-Cupcake-Form verwenden, um den Kuchen in der richtigen Form vorzubacken, dann muss man sich auch nicht erst noch einen Berliner holen und kann sich auch das sich-drüber-Ärgern sparen ;).

Cupcake einstreichen

Schön gleichmäßig verstreichen, damit gleich beim Formen der Rillen mit der Mini-Palette nicht etwa der Kuchen durchscheint.

Rand abwischen

Die Creme am Rand mit einem Küchenpapier wegwischen.

Cupcake-Rand formen

Nun mit einer kleinen Palette von unten nach oben durch die Creme ziehen und damit Rillen formen.

Geformter Cupcake-Rand

Schiefe Rillen können ganz leicht korrigiert werden, indem man erneut mit der Palette drüber streicht.

Lila Frosting

Nun großzügug farbige Creme auf die Oberseite geben und mit einer kleinen bis mittleren Palette verstreichen.

Streusel
Nun Streusel darüber streuen. Tipp: Es sieht besser aus, wenn ihr auch proportional größere Streusel nehmt.


wallpaper-1019588
MusikApostel – Ewig
wallpaper-1019588
Mit Hund ins Müritzeum und ins Wisentreservat
wallpaper-1019588
Mariazeller Lieblingsplatzerl Artikel in der Kronen Zeitung
wallpaper-1019588
Trendsportarten kritisch – Crossfit