Backup Strategien für Fotografen

Wer mit digitalen Fotos hantiert, der steht irgendwann unweigerlich 
vor der Frage, wie man seine Dateien sichern kann.
Die riesigen Datenmengen stellen einen dann jedoch meist
vor Probleme.
Eine externe Festplatte bietet zwar eine gewisse Sicherheit,
doch sollte man hierzu auch eine spezielle Strategie verfolgen,
um nicht jedes mal ein zeitaufwendiges volles Backup durchführen 
zu müssen.

Inkrementell heißt dabei das Zauberwort.
Dabei werden nur Daten synchronisiert, welche sich auch
tatsächlich seit dem letzten Backup verändert haben.

Hierzu bedarf es einer speziellen Software, welche sich im
Freeware Markt oder über Bordmittel von Windows realisieren
lassen.

Verschiedene Backup-Strategien:

1. Manuelles Backup auf externe HDD oder NAS

Beschreibung: Der Anwender kopiert manuell alle
Daten in regelmäßigen Abständen auf eine externe
Quelle.

Vorteil: Volle Kontrolle über die Art der Sicherung
Nachteil: Sehr zeitaufwendig, hohes Risiko (doppelte Dateien,
vergessene Sicherung, Datenverlust zwischen den Backups,…)

Platzbedarf: Hoch
Arbeitsaufwand: Hoch
Sicherheit: Niedrig
Flexibilität: Hoch

2. Automatisches Backup auf externe HDD oder NAS

Beschreibung: Daten werden automatisch über Programme
wie Time Machine inkrementell gesichert.

Vorteil: Leicht wieder herstellbar. Verringertes Verlustrisiko
Nachteil: Kleine Bedien- oder Einstellungsfehler können sich
enorm auswirken.

Platzbedarf: Gering
Arbeitsaufwand: Gering
Sicherheit: Mittel
Flexibilität: Gering

3. RAID-1 Backup

Beschreibung: Raid-Festplattensysteme spiegeln
stetig sämtliche Daten 1:1. Fällt eine Festplatte aus,
so existiert ein Ebenbild auf der 2. Festplatte.

Vorteil: Guter Schutz bei Hardwareausfällen
Nachteil: Löscht man ausversehen Dateien, so wird
dies auch auf dem 2. Laufwerk ausgeführt.
Viren werden mitgespiegelt. Fällt der Raid-Controller aus,
so ist meist das sogenannte RAID-Set auch defekt.

Platzbedarf: Sehr hoch
Arbeitsaufwand: Gering
Sicherheit: Mittel
Flexibilität: Mittel

4. Cloud Backup

Beschreibung: Daten werden auf Servern 
eines Dienstleisters über das Internet gesichert und
synchronisiert.

Vorteil: Beste Sicherheit, da die Daten auf externen Servern 
liegen und dort zusätzlich gegen Ausfall gesichert werden.
Nachteil: Oft limitierter Speicherplatz, kein Schutz bei Passwortklau.
Sensible Daten könnten in falsche Hände gelangen.

Platzbedarf: sehr gering
Arbeitsaufwand: sehr gering
Sicherheit: sehr hoch
Flexibilität: sehr hoch

Sicherlich fährt man auch sehr gut, wenn man speziell wichtige 
Dateien auf einer externen Festplatte manuell sichert und zusätzlich
einen Cloud Service nutzt.

submit to reddit Share on Tumblr Backup Strategien für Fotografen

wallpaper-1019588
Wie viele Hunderassen gibt es?
wallpaper-1019588
Smartphone-Markt in Europa verzeichnet 10 Prozent Minus im ersten Quartal 2022
wallpaper-1019588
Wann sollte man seine Heckenschere schärfen?
wallpaper-1019588
Frühling in Schwedens Mitte: Outdoor-Urlaub in Jämtland