Auch 2K Games verlässt Nvidias Spieledienst Geforce Now

Auch 2K Games verlässt Nvidias Spieledienst Geforce NowErneut verliert Geforce Now einen weiteren Publisher aus Nvidias Spiele-Streaming-Dienst: Auch 2K Games zieht seine Spiele dort ab. Das ist schon der dritte Anbieter in kurzer Zeit, der Geforce Now den Rücken kehrt.

Von 2K Games gab es zu einer Anfrage nach dem Grund bisher keine Antwort, berichtet das US-Onlinenachrichtenangebot The Verge. Nvidias Community Manager Cory Banks habe auf einen Blogeintrag von 20. Februar verwiesen. Dort heißt es schon, es sei denkbar, dass mit dem Ende der kostenlosen Beta-Phase einige Verlage ihre Spiele von der Plattform nehmen. Geforce Now kostet 5,49 Euro im Monat.

Wer hat Geforce Now schon verlassen?

Zum Angebot von 2K Games gehörten bisher die Spiele Bioshock, Civilization oder Borderlands. Im Februar hatten schon zwei weitere namhafte Publisher Geforce Now verlassen:

Als erste „Flüchtlinge“ entfernten Activision und Blizzard alle ihre Spiele aus Nvidias Spiele-Streaming-Dienst, wozu auch World of Warcraft, Overwatch und Call of Duty gehörten.

Kurz danach zog sich auch Bethesda zurück. Allerdings ist das Spiel Wolfenstein Youngblood von diesem Publisher ist weiterhin bei Geforce Now verfügbar.


wallpaper-1019588
Grillen im Schrebergarten
wallpaper-1019588
5G-Smartphone Honor 50 kommt auf deutschen Markt
wallpaper-1019588
Pampasgras überwintern: So einfach geht es
wallpaper-1019588
Preiswertes Einsteiger-Smartphone Vivo Y72 5G unterstützt 5G