Apples iOS 13.2 killt Homepods

Apples iOS 13.2 killt HomepodsGenau wie vor einer Woche Google mit seinen Google Home-Modellen schafft es Apple jetzt auch, seinen Tischspion Typ Homepod durch einen Update unbrauchbar zu machen.

Wer einen solchen Tischspion aus dem Hause Apple besitzt, sollte diesen Homepod jetzt auf keinen Fall zurücksetzen. Wenn er nämlich bereits mit iOS 13.2 läuft, kann er danach möglicherweise unbrauchbar sein und muss eventuell an Apple eingeschickt werden.

Der Hinweis stammt aus einem aktuellen Support-Dokument von Apple. Der Konzern hatte iOS 13.2 für den Homepod in den Abendstunden des 28. Oktober 2019 veröffentlicht. Wenige Stunden später wurde das Update dann aber offenbar schon wieder gestoppt.

Hat jemand seinen Homepod trotzdem  zurückgesetzt, sollte er sich an den Apple-Support wenden. Alles weist aktuell darauf hin, dass der Tischlautsprecher dann ausgetauscht werden muss. Noch ist nicht klar, ob die Homepods mit installiertem iOS 13.2 durch Einspielen eines Firmware-Updates wieder repariert werden können.


wallpaper-1019588
Total War: Warhammer 3 Release Termin und Infos zu großem Update 2.2
wallpaper-1019588
Project Zomboid Build 42 bringt Keller und Kanalisation
wallpaper-1019588
Cuphead bekommt für Xbox One, PS4 und Switch Box Version mit DLC im Bundle
wallpaper-1019588
Hundenamen aus Filmen