Apple iOS 5 stellt Over-the-air (OTA) Updates bereit.


Apple iOS 5 stellt Over-the-air (OTA) Updates bereit.

Die nächste Version von Apples Mobilbetriebssystem - iOS 5 - wird erstmals Over-the-air-Updates unterstützen. Das berichtet der Blog 9to5Mac.
Bereitgestellt wird die Funktion demnach voraussichtlich ab Herbst. iOS 5 selbst kommt allerdings noch als iTunes-Update. Bisher liefert Apple
Aktualisierungen für iOS fast ausschließlich via iTunes aus. Anwender müssen ihr Gerät per USB an einen Computer anschließen, um neue Software-Versionen herunterzuladen.
Einzig die Settop-Box Apple TV ist in der Lage, sich ohne iTunes zu aktualisieren.
Laut 9to5Mac führt Apple Gespräche mit dem US-Provider Verizon, um die Funktion auszurollen. Den Quellen des Blogs zufolge ist unklar, ob auch an Vereinbarungen mit AT&T; sowie internationalen Mobilfunkanbietern gearbeitet wird.
Derzeit sind Updates über 600 MByte groß. Apple müsste sie reduzieren, um Provider dazu zu bringen, sie vollständig auszuliefern. Eine Möglichkeit wären inkrementelle Patches, die keine vollständigen Betriebssystem-Updates liefern, sondern nur Neuerungen installieren. 9to5Mac spekuliert, dass Apple dafür ein cloudbasiertes Backup zur Verfügung stellen könnte.
Insbesondere Blackberry, Android und WebOS setzen seit langem auf Aktualisierungen over the air. Nutzer erhalten einen Hinweis auf ihr Smartphone und laden die neue Software direkt herunter.

wallpaper-1019588
Die besten Outdoor-Aktivitäten in München auf einen Blick
wallpaper-1019588
„Requiem of the Rose King“ wird als Anime adaptiert
wallpaper-1019588
Neues Mittelklasse-Smartphone Motorola Moto G9 Plus
wallpaper-1019588
OPC: Test & Vergleich (09/2020) der besten Produkte