Apfelkuchen mit Walnuss-Streuseln

Als wir letztens auf dem Gertrudenhof eine Kaffeepause einlegten, gönnten wir uns einen Apfelstreuselkuchen. Seitdem lag der Vater mir in den Ohren, dass ich doch auch mal einen Streuselkuchen backen sollte. Nun gut, Kuchen braucht einen besonderen Anlass – aber den findet man ja immer schnell- wie gut, dass der Vater zwei Tage frei hatte. Urlaub war Kuchenanlass genug.

Rezept für einen Apfelkuchen mit Walnuss-Streuseln

Für ein kleines Blech – etwa acht mittelgroße Stücke – habe ich 300 Gramm Dinkelmehl mit einem Teelöffel Backpulver, 50 Gramm Zucker, 100 Gramm Butter und einem mittelgroßen Ei zu einem Teig verknetet. Diesen habe ich für rund eine halbe Stunde im Kühlschrank kalt gestellt. Währenddessen habe ich zwei mittelgroße Äpfel geschält und in kleine Stücke geschnitten. Anschließend habe ich die Streusel zubereitet. Dazu habe ich etwa 150 Gramm Dinkelmehl mit etwa 100 Gramm Butter, einer handvoll zerkleinerter Walnüsse und einem halben Teelöffel Zimt zu Streuseln verknetet. Nachdem der Teig eine halbe Stunde im Kühlschrank geruht hatte, habe ich ihn etwa 1,5 Zentimeter dick ausgerollt. Anschließend habe ich die Äpfel gleichmäßig auf dem Teig verteilt und zuletzt den Kuchen mit den Streuseln bedeckt. Zugegeben, es waren sehr viele Streusel. Aber wenn schon Streuselkuchen, dann auch richtig.


wallpaper-1019588
Netflix kündigt weitere Partnerschaft mit Anime-Studios an
wallpaper-1019588
„Time to Say Goodbye“: Die letzte Fahrt der 90 Jahre alten Pendelbahn auf die Mariazeller Bürgeralpe
wallpaper-1019588
Plastic Planet? Tampons und Binden unter der Lupe
wallpaper-1019588
FRAGEBOGEN: The Bland
wallpaper-1019588
Bodega Biniagual
wallpaper-1019588
Wonderboy: The Dragon's Trap - Let's Play mit Benny
wallpaper-1019588
Rezension: Eat. Plants.
wallpaper-1019588
Sonntag, 20.10.2019 – ab 18:00 Uhr Warnstufe GELB