Apfelbrot mit getrockneten Früchten

Huhu ihr Lieben,
so langsam muss man sich dem Herbst geschlagen geben und eigentlich mag ich diese Jahreszeit aus backtechnischer Hinsicht ganz gern. Äpfel finde ich jedoch langweilig als Obst und versuche deshalb, hin und wieder etwas anderes als Apfelkuchen zu machen. Auf der Suche nach etwas Abwechslung und Haltbarem bin ich bei Chefkoch auf Apfelbrot gestoßen.

Apfelbrot mit getrockneten Früchten

Da ich keine Rosinen mag…buääähhh…habe ich die Menge durch getrocknete Pflaumen und Aprikosen ersetzt.

  • 250gr getrocknete Pflaumen und Aprikosen
  • 200gr ganze Mandeln
  • 200gr brauner Zucker
  • 50gr Honig
  • 1kg Äpfel
  • 1/4TL Nelkenpulver
  • 2 EL Kakao
  • 500gr Mehl
  • 1Pk Backpulver

Apfelbrot mit getrockneten FrüchtenApfelbrot mit getrockneten Früchten

Die Äpfel schälen und raspeln, mit allen Zutaten außer Mehl und Backpulver vermengen und über Nacht in einer Schüssel im Kühlschrank durchziehen lassen. Am nächsten Tag mit dem Mehl und dem Backpulver verrühren. Den Backofen auf 180° Grad vorheizen und den Teig in kleine Gugelhupf- oder Muffinformen aus Silikon füllen. Ca. 40 Minuten backen. Man kann den Teig auch in eine Kastenform füllen, dann sollte die Backzeit ca. 60-70 Minuten betragen.

Luftdicht verpackt hält sich das Brot ca. 1-2 Monate.

Apfelbrot mit getrockneten FrüchtenIm nächsten Post zeige ich euch, für wen ich das Apfelbrot in erster Linie gemacht hab. Es war nämlich nur ein Teil in einem kleinen, hübschen Anti-Herbstblues-Päckchen.



wallpaper-1019588
Gurr eröffnen Instagram-Account für Bandgesuche
wallpaper-1019588
Galaktische Sexualkunde im Auftrag des Königs
wallpaper-1019588
Blumenbrot – die französische glutenfreie Alternative zum Knäckebrot – Gewinnspiel
wallpaper-1019588
Bluetooth Adapter für Autoradio
wallpaper-1019588
Thomasingen und Rekingen
wallpaper-1019588
Zimmerpflanzen: Tipps für die richtige Pflege
wallpaper-1019588
Warum der Kürbis Schiss vor´m ersten Date hatte
wallpaper-1019588
Frisée-Himbeer-Salat mit Ziegenfrischkäse