Anna Breitenbachs lyrischer Herbstanfang

Lyrik und Poesie fristeten lange ein Schattendasein, doch nicht nur dank angesagter PoetrySlams wachsen Gedichte und Reime aus ihrer Nische und erblühen neu - auch Anna Breitenbachs Texte erfreuen sich im gesamten deutschsprachigen Raum immer größerer Beliebtheit. Anfang Juli erschien zum Beispiel ihr Gedicht "schwerer Sturz" in der zweiten Ausgabe des literarisch-künstlerischen Jahresmagazins "Mauerläufer", weitere Publikationen mit Texten von Anna Breitenbach sind für Oktober geplant. Wer die Esslinger Poetin und Künstlerin live erleben will, hat im Oktober an drei Terminen Gelegenheit: gleich am 1. Oktober gibt es mit Anna Breitenbach im Rahmen der Veranstaltungsreihe Artwatch in der Galerie der Stadt Esslingen Villa Merkel eine poetische Führung durch 2 aktuelle Ausstellungen. Schau Nummer 1 - "Better than de Kooning" - zeigt Werke von Peter Saul, Lee Lozano, Maria Lassnig, Michel Majerus, Dieter Krieg, Tim Berresheim, Jana Euler, Katrin Plavcak und anderen, Schau Nummer 2 widmet sich unterm Titel "7 Händler" der norddeutschen Künstlerin Jeanne Faust.  Unterm Label Artwatch bieten prominente Gäste jeden ersten Donnerstag im Monat in der Villa Merkel sehr subjektive Blicke auf die Ausstellungen. Dass die Gäste gerade nicht vom kunstgeschichtlichen Fach sind, machen den Austausch und die Diskussion besonders spannend. Bei der "stadt im fluss" performt die Thaddäus-Troll-Preisträgerin gleich im Doppelpack. Unterm Titel "urban poetry" verteilen Anna Breitenbach und Werner Reichelt von ihrem Bus aus das Vitamin P(oesie), es gibt Flyer und Tüten mit poetischen Stoffen. Im Heck läuft der Poesiefilm "guerrilla gardening", den Anna Breitenbach gemeinsam mit dem Fellbacher Fotograf und Filmemacher auf den Weg brachte - eine kleine „Schulung“ zur Aktion: "Bringen wir Wörter in die Stadt!" Zum Zweiten liest Anna Breitenbach gemeinsam mit Günter Guben, Olaf Nägele, Petra Weber-Obrock und Dirk Werner "Un-Sicht-Bar-Es" im Café der Stadtbücherei:  Verschiedene Sichtweisen in Geschichten, Gedichten und Textstücken ergeben ein spannendes literarisches Stadtbild. Jochen Feucht begleitet die Lesung am Saxophon. Artwatch
Poetische Führung 1. Oktober 2015
18.30-20 Uhr Galerie der Stadt Esslingen
Villa Merkel
Pulverwiesen 25
Esslingen am Neckar www.villa-merkel.de
urban poetry 2.+3. Oktober 2015
19-24 Uhr Bahnhofsvorplatz
Esslingen Un-Sicht-Bar-Es 3. Oktober 2015
ab 21 Uhr Café der Stadtbücherei
Heugasse 9
Esslingen Mehr zu "stadt im fluss" auf
www.esslingen.de

wallpaper-1019588
Ich weiß nicht was ich will.
wallpaper-1019588
Galaktische Sexualkunde im Auftrag des Königs
wallpaper-1019588
Hausmannskost: Kalb, Kartoffel und Lauch
wallpaper-1019588
World Happiness Report der UN
wallpaper-1019588
Snowy vs. Jason Williamson: All fucked up
wallpaper-1019588
Tindersticks: Vertrauter Nucleus
wallpaper-1019588
Nick Cave: Unermüdlich
wallpaper-1019588
Die Hitlerpartei NSDAP lässt grüßen!