Amé Toki unterstützt UNICEF bei der Hilfe afghanischer Mädchen

SAVE THE DATE_ametoki_ReleaseKonzert (Nash Entertainment gen.)

SAVE THE DATE_ametoki_ReleaseKonzert (Nash Entertainment gen.)

Am 26. August 2013 gibt Amé Toki im Wintergarten Berlin das Konzert „Guten Morgen Wirklichkeit“ zu Gunsten des UNICEF-Projektes „Chancen für Mädchen in Afghanistan“. Amé Toki ist ein musikalisches Kunstprojekt um die Berliner Sängerin Sabine Lässig und den Kölner Pianisten und Komponisten Christoph Selbach. Bei dem Konzert wird das neue Album „Guten Morgen“ präsentiert.

Die elf Tracks, an denen 29 hochkarätige Künstler mitgearbeitet haben, könnte man als Chansons für das 21. Jahrhundert interpretieren. Das Ergebnis klingt nach sattem, handgemachtem Sound, der auf bestechend klare elektronische Klangwelten trifft. Die Lieder sind wie umschmeichelnde Zaubernebel, die einen aus dem trüben Alltag entführen in eine schönere Welt voll Freude.

Es waren die Worte „Ich möchte von der Inspiration und Unterstützung, die wir bei der Produktion dieses Albums von so vielen Menschen bekommen haben, etwas weitergeben“ von Sabine Lässig, Mutter zweier Töchter, die zur Zusammenarbeit zwischen Amé Toki und UNICEF führten.

Das UNICEF-Projekt „Chancen für Mädchen in Afghanistan“ dient dem Wiederaufbau des von jahrzehntelangem Krieg gezeichneten Afghanistans. Vor allem Bildung ist ein Schlüsselfaktor für dauerhaften Frieden und Entwicklung. Armut und Bürgerkrieg haben ganze Generationen vom Lernen ausgeschlossen – vor allem sind Mädchen benachteiligt, da ihnen von den Taliban der Schulbesuch verboten wurde. So sind selbst heute noch 1,5 Millionen Mädchen im Grundschulalter vom Unterricht ausgeschlossen. Diese Diskriminierung führte dazu, dass 95 % aller afghanischen Frauen weder lesen noch schreiben können. Aus diesem Grund richtet UNICEF einfache Schulen in den Dörfern ein, stellt Schulmaterial bereit und hilft bei der Lehrerausbildung. Zusammen mit dem afghanischen Bildungsministerium stellt UNICEF sicher, dass die Mädchen einen anerkannten Abschluss machen und später eine weiterführende Schule besuchen können.

Der Besuch des Konzerts von Amé Toki im Wintergarten Berlin wird somit nicht nur durch einen hohen Musikgenuss belohnt, sondern zudem durch das Wissen, etwas Gutes für Mädchen in Afghanistan und somit für kommende Generationen getan zu haben.

Recherche und geschrieben Heidi Grün


wallpaper-1019588
Klapp-Smartphone Huawei P50 Pocket erscheint in Deutschland
wallpaper-1019588
Warum hecheln Hunde?
wallpaper-1019588
Tempel von Angkor
wallpaper-1019588
Was sind die aufregendsten Outdoor-Sportarten, die man betreiben kann?