Amanda Bynes wieder unter der Vormundschaft ihrer Eltern

Amanda Bynes auf dem Roten Teppich der New York Fashion Week
Nach Amanda Bynes' Einlieferung in die Psychiatrie vor einigen Tagen, hat ein Richter die Schauspielerin diese Woche entmündigt. Die 28-jährige steht nun zum wiederholten Male, ähnlich wie Britney Spears, unter der Vormundschaft ihrer Eltern.
Anlass für diesen Schritt war das alarmierende Verhalten der ehemaligen Modestudentin. US-Medienberichten zufolge soll Amanda Bynes "alarmierende Summen" bei verschiedenen Juwelieren ausgegeben haben. Die Schmuckstücke soll die 28-jährige jedoch nicht für sich, sondern für Fremde gekauft haben. Generell soll sie deutlich mehr Geld ausgeben, als sie einnimmt.
Dies sei nur ein Beispiel für ihr bizarres Verhalten in den letzten Monaten. Weiterhin wurde Amanda Bynes vor ihrem Klinikaufenthalt wegen Fahren unter Alkohol- und Drogeneinfluss verhaftet und beim Ladendiebstahl erwischt. Das Gericht erkannte deshalb nun an, dass Bynes eine Gefahr für sich und andere darstellt.
Aktuell soll es Amanda Bynes übrigens psychisch so schlecht gehen, dass ihre Ärzte ihre Zwangseinweisung um weitere 30 Tage verlängert haben. Derzeit wird sie in einer Klinik in Pasadena, Kalifornien, behandelt.  Ob es tatsächlich wegen Schizophrenie ist, wurde bislang offiziell nicht bestätigt.
Bild via commons.wikimedia.org (© The Heart Truth)

wallpaper-1019588
Kletterdreieck günstig kaufen – Ausgewählte Angebote
wallpaper-1019588
[Comic] Die Schöne und die Biester – kein Märchen
wallpaper-1019588
Outdoorsuechtig TV: 06.03.2021 – 19.03.2021
wallpaper-1019588
Neues Outdoor-Smartphone Umdigi Bison GT erschienen