Allergie Ausschlag im Zusammenhang mit dem Stoffwechsel

Allergie Ausschlag im Zusammenhang mit dem Stoffwechsel

Allergiepatienten haben einen hohen Leidensdruck. Sie müssen manche Stoffe des täglichen Lebens strikt meiden. Kommen sie doch damit in Kontakt, treten Symptome auf, die unterschiedlich schwer, unterschiedlich belastend und auch in verschiedener Weise das Leben einschränken. Nicht nur bei den sogenannten Kontakt-Allergien, also unmittelbaren Hautreaktionen auf einen Stoff, sondern auch bei anderen Formen kann Allergie Ausschlag auftreten.

Die Haut rötet, sich wirft Blasen, juckt und brennt. Oft kommt dann auch noch die Reaktion der Umwelt dazu. „Wie siehst du denn aus !?“ von Freunden und Bekannten zu hören, macht es dem Betroffenen nicht wirklich leichter. Natürlich weiß der Patient, wie er gerade aussieht und viele schämen sich deswegen oder gehen während eines Schubes erst gar nicht aus dem Haus.

Unser größtes Stoffwechselorgan ist die Haut. Sie betreibt Stoff- und Gasaustausch. Tatsächlich übernimmt die Haut einen erheblichen Teil der Atmung. Über das Schwitzen kühlt sie nicht nur den Körper, es werden auch Giftstoffe und Krankheitserreger ausgeschieden. Der pH-Wert, auch Säureschutzmantel genannt, sorgt für Infektionsschutz und bildet eine dichte Barriere zwischen der Umwelt und dem Körperinneren.

Dass die Haut mit Ernährung und Stoffwechsel eng zusammen hängt, weiß jeder, der mal die Pubertät überstanden hat. Durch die Hormonumstellung im Körper wird die Haut unrein, es bilden sich Pickel. Auch wenn es nervt, die Mutter oder der Vater hat schon recht wenn er dann sagt, man solle Schokolade und zu viel Zucker weglassen, wenn man den einen oder anderen Pickel weniger haben will.  Natürlich handelt es sich in der Pubertät meist nicht um einen Allergie Ausschlag. Jedoch ist sozusagen das System dahinter recht ähnlich.

Allergie Ausschlag durch Ernährung steuern

Wenn es sich um eine Nahrungsmittelallergie handelt ist klar, wie und warum das geht. Doch auch bei allen anderen Allergieformen kann eine sinnvolle Ernährungsplanung sehr unterstützend wirken. Weiter oben war vom Säureschutzmantel die Rede. Natürlich hängt er mit der Säure-Basen-Zusammensetzung im Körperinneren zusammen. Die Haut wird durchblutet und ist von Gewebswasser durchdrungen. Die Frage, wie sauer oder wie basisch diese Flüssigkeiten sind, hat also erheblich mit dem Schutzmantel zu tun.

Zum Allergie Ausschlag kommt es, weil sich Hautpartien entzünden. Diese Entzündungen wiederum sind nicht durch Verletzungen oder Infektionen ausgelöst, sondern durch die Reaktion des Immunsystems auf ein Allergen. Das Allergen wird als Angreifer klassifiziert, welcher durch Mehrdurchblutung, Erhitzung und weiße Blutkörperchen, sozusagen das körpereigene Sondereinsatzkommando, bekämpft wird. Das Resultat ist der Allergie Ausschlag.

Mit einem gut funktionierenden und optimal eingestellten Säureschutzmantel helfen Sie Ihrer Haut, so dass sie weniger heftig reagieren muss. Gerade bei Allergien, die mit Ausschlägen einhergehen ist es also wichtig, den Säure-Basen-Haushalt im Auge zu behalten. Durch entsprechende Ernährung sowie einen optimal funktionierenden Darm kann der Ausschlag erheblich gemildert werden.

Was hat der Darm, bitte schön, mit Allergie Ausschlag zu tun?

Eine ganze Menge, um genau zu sein. Der Darm ist einer der wichtigsten Teile unseres Immunsystems. Er stellt Abwehrzellen zur Verfügung und ordnet die Reihen unserer inneren Armee.

Zum besseren Verständnis bleiben wir einen Moment beim Bild der Armee. Sicher haben Sie in entsprechenden Filmen schon gesehen, dass Soldaten, deren Trupp immer kleiner wird anfangen wild um sich zu schlagen und alles zu zerstören, nur um die Mission irgend wie zu erfüllen. Ähnlich verhält sich auch unser Abwehrsystem. Je weniger Zellen da sind, umso aggressiver werden sie, greifen auch gesunde Hautzellen an, wie es beim Allergie Ausschlag geschieht, um den Angreifer abzuwehren.

Ein gut funktionierender Darm stellt immer ausreichend „Truppen“ zur Verfügung, so dass die Zellen ihre Aufgaben genauer erledigen können. Ebenso, wie es in einem genügend großen Einsatzkommando der Armee Späher, Angreifer, Verteidiger und Offiziere gibt, die einen planvollen und geordneten Ablauf ihrer Mission garantieren, verhält es sich auch mit einem gut aufgestellten Immunsystem.

Viele Allergiepatienten berichten, dass nach einer Darmsanierung deutlich Besserung beim Allergie Ausschlag zu verzeichnen ist. Natürlich sollte hier auch den anderen Stoffwechselorganen wie Leber, Nieren und Bauchspeicheldrüse besondere Aufmerksamkeit gewidmet werden.

All diese Entgiftungsstationen entlasten den Körper und verhindern so, dass sich etwa ein Allergen und ein Stoffwechselabfallprodukt gegenseitig aufschaukeln können. So kann ein zu salziger Schweiß einen Allergie Ausschlag sehr verschlimmern. Ausreichendes Trinken und Durchspülen der Nieren und des Darmes sorgen dafür, dass die Zusammensetzung des Schweißes nicht zusätzlich zur Qual für den Betroffenen wird.

Bildquelle: © Rike  / pixelio.de

wallpaper-1019588
Geschafft – die Ruhr2Northsea-Challenge
wallpaper-1019588
Hyaluron Smoothie für schöne Haut
wallpaper-1019588
Bikini Mai
wallpaper-1019588
Eddie Redmayne als Stephen Hawking in DIE ENTDECKUNG DER UNENDLICHKEIT
wallpaper-1019588
Wie man ein Drogenkartell führt
wallpaper-1019588
Essen auf Kuba: 5 typische Gerichte
wallpaper-1019588
Nicht mehr bei allem dabei
wallpaper-1019588
Der kuriose Weg der britischen Thronfolge: Haus Windsor