All Hallow’s Read

Ich kann darauf verzichten, dass inzwischen auch bei uns Kinder an Halloween durch die Straßen ziehen und “Süßes oder Saures” spielen. Eine Tradition, die ich aber voll und ganz unterstützen kann, hat jetzt Neil Gaiman für Halloween erfunden: Im Rahmen von All Hallow’s Read sollen sich Leute an Halloween gruselige Bücher schenken. Einfach als eine gute Gelegenheit, Bücher zu verschenken – und das wäre doch eine Freude, wenn so eine Idee tatsächlich zur Tradition wird.
Eine provisorische Webseite für die doch recht kurzfristig entstandene Aktion klärt die am häufigsten gestellten Fragen und verlinkt zu einigen Empfehlungslisten von anderen Seiten. Die kann ich auch gut gebrauchen, das ist nämlich kein Gebiet, von dem ich viel kenne… (ich glaub, das letzte gruselige was ich gelesen habe waren manche Kurzgeschichten in Robert Shearmans “Love Songs for the Shy and Cynical” – und soo gruselig sind die auch nicht). Mal schaun, was sich dann beim Abstecher in den Buchladen findet.


wallpaper-1019588
CD-REVIEW: DOTE – Centre Court [EP]
wallpaper-1019588
Europa ohne christliche Werte nicht denkbar - - - Denn siehe, Vater Staat braucht Mutter Kirche 😇
wallpaper-1019588
Bewerbungsphase für „Deutschmusik Song Contest“-2018 endet heute
wallpaper-1019588
Halbneger
wallpaper-1019588
Marina Hoermanseder und die Austrias next Topmodels in Fürstenfeld
wallpaper-1019588
Skitour: Über den Rumpler auf den Hohen Dachstein
wallpaper-1019588
Top Ten Thursday #39
wallpaper-1019588
In Sicherheit